Geldautomaten: Trickdiebe gefasst

Geldautomaten: Trickdiebe gefasst

Neukirchen-Vluyn/Krefeld Der Polizei ist ein Schlag gegen Trickdiebe gelungen, die seit einiger Zeit am Niederrhein Kunden an Geldautomaten bestehlen. Nach einer filmreifen Verfolgungsjagd über die Autobahn, an der auch ein Hubschrauber beteiligt war, konnte die Polizei gestern Mittag drei Rumänen im Alter von 16 und 44 Jahren festnehmen.

Zwei Jugendliche hatten zunächst in Neukirchen-Vluyn einen Mann, der an einem Automaten Geld gezogen hatte, abgelenkt und ihm die Scheine gestohlen. Das Opfer rief sofort über Handy die Polizei und berichtete, die Diebe seien zu einem dritten Mann in einen Audi gestiegen. Die Beamten entdeckten den Fluchtwagen schnell und nahmen die Verfolgung auf. Der Audi fuhr auf die Autobahn 57 Richtung Köln. Mittlerweile war auch ein Polizeihubschrauber hinzu gekommen. Vermutlich um diesen abzuschütteln, fuhren die Rumänen in Krefeld von der Autobahn ab. An einer Kreuzung verlor der 44-jährige Fahrer jedoch die Kontrolle über das Auto und fuhr gegen einen Mast. Zu Fuß kam das Trio nicht weit und wurde festgenommen.

Die Polizei nimmt an, dass die drei mutmaßlichen Täter zu einer Bande gehören, die seit einigen Wochen verstärkt im Ruhrgebiet und im Kreis Wesel Kunden an Geldscheinautomaten bestehlen. "Wir prüfen, für welche Straftaten das Trio in Frage kommt", sagt Polizeipressesprecher Jürgen Müller. Erst am Dienstag hatten Beamte in Xanten zwei jugendliche Rumäninnen festnehmen können, die mehrere Menschen bestohlen haben sollen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE