Studie: Schnellerer Erfolg von E-Autos als erwartet

Studie : Schnellerer Erfolg von E-Autos als erwartet

Stuttgart (RPO). Elektroautos setzen sich einer Studie zufolge schneller als erwartet durch. Bereits in zehn Jahren rollten auf deutschen Straßen rund zwei Millionen Pkw mit einem elektrischen Antrieb, heißt es in einer Studie der Managementberatung Horvath & Partner und der EBS Business School.

Stuttgart (RPO). Elektroautos setzen sich einer Studie zufolge schneller als erwartet durch. Bereits in zehn Jahren rollten auf deutschen Straßen rund zwei Millionen Pkw mit einem elektrischen Antrieb, heißt es in einer Studie der Managementberatung Horvath & Partner und der EBS Business School.

"Vor dem Hintergrund der vorliegenden Einschätzungen scheint es realistisch, dass die Ziele der Bundesregierung bis 2020 um das Doppelte übertroffen werden können", stellten die Autoren in Aussicht. Die Bundesregierung hat als Ziel ausgegeben, bis 2020 rund eine Million Elektroautos auf die Straßen zu bringen und Deutschland damit zum Leitmarkt für umweltschonende Mobilität zu machen.

Die für die Studie befragten 250 Industrieexperten rechnen damit, dass die Preise für die Fahrzeugbatterien in den kommenden Jahren deutlich sinken und Neuwagenkäufer künftig bereit sind, für Elektroautos tiefer in die Tasche zu greifen.

Für die rasch wachsende Verbreitung von Elektroautos sorge ein hohes Umweltbewusstsein bei Deutschlands Autofahrern, lautet das Fazit der Studie. Daher seien die Autofahrer bereit, trotz der geringen Reichweiten beim Kauf eines Elektrofahrzeugs gut zehn bis 15 Prozent mehr auszugeben als für einen Neuwagen mit konventionellem Antrieb.

Zu den elektrisch angetriebenen Pkw zählt die Untersuchung alle Fahrzeuge, die ausschließlich mit Strom angetrieben werden als auch Autos mit einem kleinen zusätzlichen Verbrennungsmotor, mit dem unterwegs die Batterien nachgeladen werden können. Die im April und Mai erarbeitete Studie soll am Dienstag veröffentlicht werden.

Hier geht es zur Infostrecke: 2011: Kernpunkte des Berichts zur Elektromobilität

(RTR/nbe)
Mehr von RP ONLINE