1. Kultur

Tom Petty und seine Band The Heartbreakers mit neuer Platte

Ein Meister der lässigen Hymnen

Tom Petty und seine Band The Heartbreakers bringen eine neue Platte heraus.

Es gibt Musiker, deren musikalisches Schaffen ganze Generationen begleitet, ohne dass sie das Label Superstar vor sich hertragen. Keine Bilder ausschweifender Partys auf Yachten, keine Drogen- oder Alkohol-Eskapaden, kein Geltungsdrang, der zur Dauerpräsenz in Medien oder sozialen Netzwerken führt. Tom Petty, 1950 in Florida geboren, ist einer dieser dezenten Hitschreiber. Formatradios bekämen Schweißausbrüche, wenn sie nicht auf die eingängigen und doch niemals langweiligen Klassiker des Musikers zurückgreifen könnten, und er selbst macht trotz fortgeschrittenen Alters keine Anstalten, seinen Traumjob an den Nagel zu hängen.

Im Alter von 17 Jahren beschließt Petty, die Schule sein zu lassen und Musiker zu werden. Seine erste Band, die zunächst "The Sundowners", dann "Epics" und schließlich "Mudcrutch" hieß, bekam 1974 ihren ersten Plattenvertrag. Sie hatte sich mit ihrer Mischung aus britisch-präzisem Rock und lässigem US-Blues einen Namen gemacht, doch bei den Aufnahmen kam es zum Streit mit der Plattenfirma.

Die Band fiel auseinander, doch mit seinen Ex-Kollegen Mike Campbell und Benmont Tench sowie den ebenfalls aus Pettys Heimatstadt Gainesville stammenden Musikern Ron Blair und Stan Lynch gründete er Tom Petty & The Heartbreakers, die 1976 ihr gleichnamiges Debütalbum veröffentlichten. Der Erfolg, insbesondere in den USA, kam nicht über Nacht, aber die melodischen Rock-Stücke irgendwo zwischen Enthusiasmus, Melancholie und Ironie führen schließlich zum Durchbruch. Der ermöglicht es Petty, auch solo Platten aufzunehmen, und so schreibt er zeitlose Klassiker wie "I Won't Back Down" oder "Free Fallin'". Auch "Into The Great Wide Open", das wieder mit den Heartbreakers entsteht, ist eine dieser lässigen Hymnen, wie sie nur wenige komponieren können.

In diesen Tagen erscheint das neue Album "Hypnotic Eye", das die musikalische Tradition der Band fortsetzt, ohne auch nur eine Sekunde gestrig zu klingen. Fans, die sich Tickets für die US-Tour sichern, bekommen das Album gratis oben drauf.

(RP)