1. Kultur
  2. Kunst

Nackte Ruderer zeigen viel Haut in Warwick Rowers Kalender 2016

Warwick Rowers : Englische Ruderer begeistern mit Nackt-Kalender 2016

Jedes Jahr aufs Neue sorgt die Rudermannschaft der sonst in Deutschland relativ unbekannten englischen Universität von Warwick für Aufsehen: Mit einem Nackt-Kalender. An den Fotos erfreuen sich Frauen wie Männer auf der ganzen Welt – und tun gleichzeitig etwas für den guten Zweck.

Jedes Jahr aufs Neue sorgt die Rudermannschaft der sonst in Deutschland relativ unbekannten englischen Universität von Warwick für Aufsehen: Mit einem Nackt-Kalender. An den Fotos erfreuen sich Frauen wie Männer auf der ganzen Welt — und tun gleichzeitig etwas für den guten Zweck.

"Every year we add a few more cracks to the internet", sagt Tom, Student der Geschichte und Politikwissenschaft, ursprünglich aus London und nun Ruderer im Team der Warwick Rowers. Was er damit meint: Jedes Jahr fahren die Internetnutzer noch ein Stückchen mehr auf den Nackt-Kalender ab, den Tom zusammen mit seinen Ruderkollegen veröffentlicht. Und jedes Jahr schmelzen mehr Frauen und (schwule) Männer bei dem Anblick der Fotos dahin.

Mit dem Kalender, der eindrucksvoll die durchtrainierten Männerkörper der Uni-Athleten zur Schau stellt, wollen die Ruderer "Barrieren im Sport einreißen". Denn hinter dem Kalender, der oberflächlich wirken mag, steckt ein ernsthafter Zweck. Zehn Prozent der Gewinne fließen an die Initiative "Sport Allies", die sich gegen Homophobie im Sport einsetzt.

Mit dem diesjährigen Kalender wollen sie "die Art von Männern zeigen, die wir versuchen zu sein", sagen die Sportler: "Männer, die keine Angst davor haben, Menschen jeglichen Geschlechts und jeglicher Sexualität anzunehmen und unsere Zuneigung zueinander zu zeigen."

Fotograf des Kalenders ist Angus Malcolm. Der Ire setzt sich seit Jahren für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender ein, außerdem für den Kampf gegen HIV und AIDS. Seit 2014 arbeitet er Vollzeit für das Kalenderprojekt und die Initiative "Sport Allies".

Die Aufnahmen für den Kalender 2016 sind in England, Spanien und den USA entstanden. Sie zeigen den "idealen Sommer" — teils mehrere der Ruderer, teils auch Einzelaufnahmen. 2009 ist der erste Kalender der Warwick Rowers entstanden und wurde damals nur auf dem Campus der Universität von Warwick verkauft. Heute verschicken ihn die Warwick Rowers in die ganze Welt. Die Auflage für kommendes Jahr kostet 20,99 Euro und kann online bestellt werden.

Schauen Sie sich hier die schönsten Bilder vorab an.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Mit nackten Ruderern durch das Jahr 2016

(hebu)