Homophobie - alle aktuellen Informationen

Homophobie - alle aktuellen Informationen

Foto: Shutterstock/ Syda Productions

Homophobie

„Menschenbild aus einem anderen Jahrhundert“

Konsequenzen für Katar gefordert„Menschenbild aus einem anderen Jahrhundert“

Die homophoben Aussagen des WM-Botschafters Khalid Salman haben auch im deutschen Profi-Fußball für Erschrecken gesorgt. Am Dienstagabend äußerten sich unter anderem Leon Goretzka und Alexander Wehrle.

Initiative pocht auf Rechte für Homosexuelle im WM-Land Katar

„Gegen Homophobie in Katar“Initiative pocht auf Rechte für Homosexuelle im WM-Land Katar

Die Initiative „Gegen Homophobie in Katar“ fordert während und nach der Fußball-Weltmeisterschaft die Einhaltung der Menschenrechte für Schwule und Lesben in dem Wüstenstaat. Der Vorsitzende Bernd Reisig reist nun gemeinsam mit Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) und DFB-Präsident Bernd Neuendorf nach Katar.

Krefelder erweckt Kleinstadtjungen zum Leben

Leroy Daniels mit DJ Tom im Elektro-Pop durchstartenKrefelder erweckt Kleinstadtjungen zum Leben

Mit seiner Band 12inch hat sich der Krefelder Musiker Michael Zell regional bereits einen Namen gemacht. Als Leroy Daniels will er nun mit DJ Tom und der neuen Single Smalltown Boy die Elektro-Pop-Szene aufmischen. Dabei werden sie von einem renommierten Produzenten unterstützt.

Nach Angriff beim CSD-Fest Münster - Verdächtiger in Untersuchungshaft

„Barbarisch“ und „irrsinnig“Nach Angriff beim CSD-Fest Münster - Verdächtiger in Untersuchungshaft

Nach dem Tod eines 25-Jährigen, der vor einer Woche am Rande des Christopher-Street-Day-Festes in Münster brutal angegriffen worden war, sitzt inzwischen ein Tatverdächtiger in Untersuchungshaft.

Rund eine Million Menschen feiern CSD in Köln

Parade am SonntagRund eine Million Menschen feiern CSD in Köln

Es ist eine große, schrille und laute Party – aber mit einem ernsten Hintergrund: Rund eine Million Zuschauer und Teilnehmer waren bei einer der größten CSD-Paraden in Europa dabei. Das Motto in Köln lautet: „Für Menschenrechte. Viele. Gemeinsam. Stark“.

Rede zum Auftakt – OB Reker verurteilt Homophobie und Gewalt

CSD-Wochenende in KölnRede zum Auftakt – OB Reker verurteilt Homophobie und Gewalt

In Köln hat das CSD-Wochenende unter dem Motto „Für Menschenrechte. Viele. Gemeinsam. Stark“ begonnen. Oberbürgermeisterin Henriette Reker hielt zum Auftakt eine Rede, in der sie Gewalt und Anfeindungen gegenüber queeren Menschen stark verurteilte.

Boris Johnson entdeckt „toxische Männlichkeit“

Aussagen über PutinBoris Johnson entdeckt „toxische Männlichkeit“

Meinung · Der britische Premier hat Kremlchef Wladimir Putin „toxische Männlichkeit“ attestiert. Die These ist wenig überraschend. Der Absender schon.

Ein Regenbogen für die Citykirche Mönchengladbach

Am Tag gegen HomophobieEin Regenbogen für die Citykirche Mönchengladbach

Noch immer werden queere Menschen diskriminiert. Am internationalen Tag gegen Homophobie soll dagegen ein Zeichen gesetzt werden. Auch in Mönchengladbach.

Daran wird an dem Tag erinnert

Internationaler Tag gegen HomophobieDaran wird an dem Tag erinnert

Der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie findet jährlich am 17. Mai statt. 1990 wurde an diesem Tag Homosexualität von der Krankheitsliste der WHO gestrichen. Noch heute ist es ein Gedenktag.

Coming-out darf im Fußball keine Frage von Mut sein

Jungprofi als wichtiges VorbildComing-out darf im Fußball keine Frage von Mut sein

Meinung · Homosexualität ist im Fußball immer noch ein Tabuthema. Dass nun ein 17-jähriger englischer Profi öffentlich macht, schwul zu sein, bietet die Chance, dass sich das ändert. Aber Jake Daniels kann nur zum Wegbereiter werden, wenn auch Fans, Mitspieler und Vereine ihrer Verantwortung gerecht werden.

Wenn man lieber auf den Kuss verzichtet

Internationaler Tag gegen HomophobieWenn man lieber auf den Kuss verzichtet

Queere Menschen sind noch immer von Diskriminierung betroffen. Auch in Mönchengladbach. Der Tag gegen Homophobie will Sichtbarkeit schaffen. Warum das nötig ist.

Für Vielfalt, gegen Ausgrenzung

Aktion zum Idahobit in Erkelenz und WassenbergFür Vielfalt, gegen Ausgrenzung

Am heutigen Dienstag ist der Idahobit – der internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie. Den feiert auch der Heinsberger Verein „Vielfalt mit Herz“, der sich im vergangenen Jahr gegründet hat.

Europaschule steht für Vielfalt

Bildung in RheinbergEuropaschule steht für Vielfalt

Die Rheinberger Schule ist wegen ihres Einsatzes für Toleranz gegenüber sexueller Orientierung nun Teil des Antidiskriminierungsnetzwerks. Schülerinnen und Schüler, Lehrerschaft und Eltern unterstützen die Arbeit.

Hückelhovener wagt für FDP den zweiten Anlauf

Landtagswahl in NRWHückelhovener wagt für FDP den zweiten Anlauf

Das Ergebnis von der Wahl vor zehn Jahren möchte der FDP-Politiker toppen, er will mit seinem Wahlkampf aber auch seinem Parteikollegen helfen. Pakusas Schwerpunkte sind Bildung und Mobilität.

Schwanenhöfe: Englisches Theater mit neuem Stück

SchauspielSchwanenhöfe: Englisches Theater mit neuem Stück

Die „Sinclair Arts Theatre Company“ gibt es seit zehn Jahren. Der Brite Coline Sinclair hat die Gruppe gegründet. Am Freitag ist „Chewing the fat – Cocktail mit Freundinnen“ zu sehen.

Was die Innenminister der Länder bei ihrer Herbstkonferenz beschlossen haben

Waffen, Hetze, MigrationWas die Innenminister der Länder bei ihrer Herbstkonferenz beschlossen haben

Es war ein Treffen in schwierigen Zeiten: Deutschland steht zwischen zwei Regierungen. Die Pandemie tobt im ganzen Land. Trotzdem standen einige Punkte auf der Liste der Minister – vom Katastrophenschutz bis zur Cyberkriminalität. Die Beschlüsse im Überblick.

So weist Zornröschen auf sexualisierte Gewalt im Sport hin

Premiere des Theaterstückes „Abpfiff“ im Borussia-ParkSo weist Zornröschen auf sexualisierte Gewalt im Sport hin

Mit dem Präventions-Theaterstück „Abpfiff“ möchte der Verein Zornröschen den Fokus auf das Thema sexualisierte Gewalt im Sport richten. Anhand von sieben Szenen werden unterschiedliche Arten der Grenzverletzung gezeigt. Das Stück feierte beim Kooperationspartner Borussia Mönchengladbach Premiere.

Gil Ofarim hat Anzeige erstattet

Antisemitismus-Vorwürfe gegen HotelGil Ofarim hat Anzeige erstattet

Nach den Antisemitismus-Vorwürfen gegen einen Mitarbeiter eines Leipziger Hotels hat der Musiker Gil Ofarim Anzeige in München erstattet. Der Staatsanwaltschaft Leipzig liegen bislang mehrere Anzeigen zu dem Vorfall vor einer Woche vor.

So setzt die Gesamtschule Norf ein Zeichen für Vielfalt

Engagement in NeussSo setzt die Gesamtschule Norf ein Zeichen für Vielfalt

Herabwürdigende Schulhofparolen sollen in der Gesamtschule Norf ab sofort verpönt sein. Sie gehört nun dem Netzwerk „Schule der Vielfalt – Schule ohne Homophobie“ an. Künftig soll jedes Jahr eine „Woche der Vielfalt“ organisiert werden, zum Beispiel mit Workshops zum Thema Coming-Out.

Schweizer stimmen in Volksentscheid für Ehe für alle

Schlusslicht in EuropaSchweizer stimmen in Volksentscheid für Ehe für alle

In der Schweiz ist mit einer Volksabstimmung über die Ehe für alle abgestimmt worden. Nach der Auszählung steht fest: Als eines der Schlusslichter in Westeuropa erlaubt das Land nun auch die Ehe für lesbische und schwule Paare.

Aktiv gegen Extremismus an Schulen

Andreas Puzicha berät in RemscheidAktiv gegen Extremismus an Schulen

Andreas Puzicha berät seit 2020 Lehrer und andere pädagogische Mitarbeiter an Remscheider Schulen im Umgang mit Schülern, die diskriminierendes und menschenfeindliches Verhalten jeglicher Form zeigen.

Schüler im Einsatz gegen Diskriminierung

Projekt an der Katholischen Hauptschule NeuwerkSchüler im Einsatz gegen Diskriminierung

Die Katholische Hauptschule Neuwerk gehört jetzt dem Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ an. Damit verpflichtet sich ein Großteil der Schüler selbst, sich täglich gegen Diskriminierung jeder Art einzusetzen.

Homophober Übergriff nach CSD-Parade in Berlin

21-Jähriger verletztHomophober Übergriff nach CSD-Parade in Berlin

Ein 21-jähriger Mann wurde nach der Pride-Parade in Berlin in der Nacht zum Sonntag Opfer einer homophoben Attacke. Unbekannte hatten den Mann am Hackeschen Markt geschlagen und ihm eine Regenbogenfahne entrissen.

Markus Barth tritt auf der Sommerbühne auf

Programm an der StadthalleMarkus Barth tritt auf der Sommerbühne auf

Der Kölner Comedian und Autor präsentiert mit „Haha... Moment, was?“ sein mittlerweile fünftes Soloprogramm. Karten gibt es zum Preis von 18 Euro.

Deutsche Bahn schickt Regenbogen-ICE auf die Reise

Unterstützung für LGBTQ-GemeindeDeutsche Bahn schickt Regenbogen-ICE auf die Reise

Die Bahn schickt als Zeichen gegen Homophobie einen ICE mit Regenbogenbemalung auf die Schienen quer durch Deutschland. Dabei gehe es nicht um Sybolik, sondern um Haltung, sagt Bahnchef Lutz.