1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Rheinisch-Westfälisches Institut: Zahl der Arbeitslosen steigt 2013

Rheinisch-Westfälisches Institut : Zahl der Arbeitslosen steigt 2013

Das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) rechnet mit einer steigenden Arbeitslosigkeit in Deutschland.

Die Zahl werde in diesem Jahr um 73.000 auf 2,97 Millionen steigen, hieß es in der am Dienstag veröffentlichten Prognose. Grund dafür sei die verstärkte Zuwanderung aus dem Ausland.

Mit der besseren Konjunktur werde die Arbeitslosigkeit im kommenden Jahr um 35.000 sinken; die Arbeitslosenquote falle dann von 6,9 auf 6,8 Prozent.

Für 2013 erwartet das RWI ein Wirtschaftwachstum von 0,4 Prozent. Wegen der Rezession in vielen Euro-Ländern dürften die Exporte und die Investitionen sinken, während der private Konsum spürbar zulegen werde. 2014 rechnet das Institut mit einem Wachstum von 1,9 Prozent.

"Treibende Kraft dürfte die Konsumnachfrage bleiben", hieß es. "Es ist weiterhin ein deutlicher Anstieg der Arbeitnehmereinkommen zu erwarten, gespeist von einer anhaltenden Zunahme der Beschäftigung und deutlichen Lohnzuwächsen."

Mit der erwarteten Belebung der Weltwirtschaft dürften auch die Exporte wieder kräftig zulegen, was wiederum die Unternehmen zu mehr Investitionen animieren dürfte.

Hier geht es zur Infostrecke: 13 Fakten zu Hartz IV

(REU/csi)