Ab April: Schufa-Auskunft wird deutlich teurer

Ab April: Schufa-Auskunft wird deutlich teurer

Wiesbaden (RPO). Eine Bonitätsauskunft bei der Schufa wird ab April für Verbraucher deutlich teurer. Benötigen sie eine Auskunft für Vertragsabschlüsse, wie etwa einen Mietvertrag, zahlen sie künftig 18,50 Euro statt bislang 7,80 Euro.

Das teilte die Schufa am Dienstag in Wiesbaden mit. Dafür erhalten die Verbraucher zusätzlich zur Bonitätsauskunft für Dritte allerdings auch eine Übersicht über alle zu ihrer Person gespeicherten Daten.

Die Schufa begründet die Umstellung mit neuen Anforderungen im Datenschutzgesetz. So könnten Verbraucher ab April auch einmal jährlich eine kostenlose Übersicht über alle über ihre Person gespeicherten Daten erhalten. Die Auskunft kann nach wie vor im Internet unter meineschufa.de angefordert werden.

  • Einmal im Jahr : Schufa bietet kostenlose Auskunft

Die Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) gehört der Kreditwirtschaft und sammelt Informationen zu Kreditgeschäften von Verbrauchern. Banken, Sparkassen oder andere Unternehmen erkundigen sich bei Kreditanträgen, Handyverträgen oder anderen Käufen eines Verbrauchers bei der Schufa nach der Zahlungsfähigkeit und Zuverlässigkeit.

(DDP/csr)