Personalien

Manfred Schneider bleibt nun doch länger als geplant Aufsichtsrats-Chef von RWE. Eigentlich wollte der 75-Jährige sich langsam zurückziehen. Doch angesichts der Krise des Konzerns und des Absprungs von Nachfolgern habe er sich bereiterklärt, seine Amtszeit doch bis April 2016 zu Ende zu machen, heißt es in Aufsichtsrats-Kreisen.

Als mögliche Nachfolger galten Paul Achleitner, der bei der Deutschen Bank genug zu tun hat, und Linde-Chef Wolfgang Reitzle, der abgewunken haben soll.

(RP)