Handball-Bundesliga: Vater und Sohn gemeinsam für Wetzlar

Handball-Bundesliga: Vater und Sohn gemeinsam für Wetzlar

Wetzlar (RPO). Das hat es ind der Handball-Bundesliga bisher nicht gegeben: Zum ersten Mal in der Geschichte waren am Mittwoch in Wetzlar Vater und Sohn bei der 24:34-Niederlage gegen die Rhein-Neckar-Löwen gemeinsam auf dem Feld aktiv.

Der serbische Torhüter-Routinier Zoran Djordjic hütet im Alter von 41 Jahren das Tor der HSG Wetzlar, sein 17-jähriger Sohn Petar gab gegen die Rhein-Neckar-Löwen sein Debüt, nachdem er zuvor nach dem Wechsel vom Regionalligisten TV Kirchzell zur HSG acht Wochen Sperre absitzen musste. Petar Djordjic wurde in der 12. Minute eingewechselt und führte sich sogleich mit einem Tor ein.

Zoran Djordjic, 128-maliger jugoslawischer Nationalspieler, wechselte 1997 von Stade Olympique Chambery (Frankreich) in die Bundesliga. Er spielte Jahre lang für die SG Wallau-Massenheim, ehe er 2005 zum MT Melsungen ging. Von dort führte sein Weg im Vorjahr nach Wetzlar.

Mehr von RP ONLINE