Real-Star Luka Modric droht Steuer-Nachzahlung in Millionenhöhe

Erneut Ärger mit Finanzbehörde: Real-Star Modric droht Steuer-Nachzahlung in Millionenhöhe

Luka Modric stand bereits wegen Steuerhinterziehung vor Gericht. Jetzt droht ihm eine weitere Strafe. Er soll seine Einnahmen aus dem Wechsel zu Real Madrid im Jahr 2012 nicht richtig versteuert haben.

Europas Fußballer des Jahres Luka Modric droht weiterer Ärger durch die spanischen Finanzbehörden. Auf den Mittelfeldstar von Real Madrid, gegen den vor Gericht wegen Steuerhinterziehung im Zusammenhang mit der Vermarktung seiner Bildrechte in Höhe von rund 870.000 Euro verhandelt wird, könnte eine weitere Nachzahlung von mehr als 1,2 Millionen Euro zukommen.

Der spanische Fiskus wirft Modric laut Angaben der Tageszeitung El Mundo vor, Einnahmen im Zuge seines Wechsels von Tottenham Hotspur zu Real im Sommer 2012 nicht korrekt versteuert zu haben.

Modric ist nicht der einzige Real-Star, der wegen mangelnder Steuermoral in die Bredouille geraten ist. Erst am Dienstag war sein Teamkollege Marcelo ebenfalls wegen Steuerhinterziehung bei der Vermarktung seiner Bildrechte zu rund 750.000 Euro Geldstrafe sowie vier Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Auch Superstar Cristiano Ronaldo, mittlerweile bei Juventus Turin, stand bereits vor Gericht.

(rent/sid)