Manchester United: Paul Scholes muss Strafe wegen illegaler Wetten zahlen

Illegale Wetten : United-Legende muss Strafe zahlen

Der frühere englische Fußball-Nationalspieler Paul Scholes ist mit einer glimpflichen Strafe für seine unerlaubten Wetten davongekommen.

Das 44 Jahre alte Idol von Rekordmeister Manchester United wurde vom englische Verband FA zu einer Zahlung von knapp 9000 Euro verdonnert und zusätzlich "verwarnt".

Scholes hatte zwischen dem 17. August 2015 und dem 12. Januar 2019 insgesamt 140 Wetten auf Fußballspiele platziert. Da Scholes in diesem Zeitraum jedoch bereits Mitbesitzer des Zweitligisten Salford City war, verstießen die Wetten gegen die Statuten.

"Ich habe volles Verständnis für die Strafe und akzeptiere sie voll und ganz. Es war ein Fehler, für den ich mich entschuldigen möchte", sagte Scholes: "Ich wollte die Regeln nicht verletzten, ich hätte mich vorher besser informieren sollen."

Zuletzt hatte der 66-malige Nationalspieler auf seiner ersten Station als Teammanager für Schlagzeilen gesorgt. Scholes übernahm am 11. Februar den Trainerposten beim Viertligisten Oldham City, nur 31 Tage später gab er sein Amt wieder auf und begründete seinen Rücktritt mit falschen Versprechungen der Vereinsführung.

(sef/sid)
Mehr von RP ONLINE