Ostukraine: Weitere Absturzopfer von MH17 in die Niederlande gebracht

Ostukraine : Weitere Absturzopfer von MH17 in die Niederlande gebracht

In den Niederlanden sind die Überreste weiterer Opfer des Absturzes von Flug MH17 im Sommer eingetroffen. Militärangehörige trugen die sechs Särge am Freitag aus einem Transportflugzeug der Luftwaffe.

An der Zeremonie in Eindhoven nahmen Angehörige, Ministerpräsident Mark Rutte und weitere Kabinettsmitglieder teil. Die Toten sollen auf einem Militärgelände in Hilversum identifiziert werden. Beim Absturz des Passagierflugzeuges vom Typ Boeing 777-200 über der Ostukraine waren am 17. Juli alle 298 Menschen an Bord getötet worden. Die meisten Opfer waren Niederländer. Die Ukraine und die prorussischen Rebellen, die in dem Gebiet operieren, werfen sich gegenseitig vor, die Maschine abgeschossen zu haben. Bisher wurden 289 Leichen identifiziert.

(ap)
Mehr von RP ONLINE