1. Panorama
  2. Leute

Sylvie Meis will zurück in die Niederlande

Stellungnahme der TV-Moderatorin : Sylvie Meis will zurück in die Niederlande

In den letzten Wochen gab es immer neue Gerüchte um TV-Moderatorin Sylvie Meis. Jetzt äußerte sie sich erstmals zu Baby-Spekulationen, ihrer Beziehung zu einem Grafen und einem möglichen Umzug in die Niederlande.

Moderatorin Sylvie Meis spricht Klartext. Angesprochen auf ihren Beziehungsstatus - zuletzt hieß es ja, sie würde mit einem spanischen Grafen anbandeln - und angebliche Nachwuchspläne, sagt sie im Interview mit dem Magazin Grazia (Ausgabe 38/14, ab Donnerstag im Handel): "Ich bin erst 36 - es wäre doch komisch, wenn ich das jetzt schon endgültig ausschließen würde. Aber ich bin Single, alleine deshalb wird es nicht passieren, dass ich morgen mit einem schwangeren Bauch um die Ecke komme." Nerven würden sie solche Schlagzeilen nicht: "Ich habe aufgehört, mich selbst zu googlen, deshalb bekomme ich auch gar nicht mehr alles mit." Dass wie früher vermeintliche Freunde versuchen, Informationen über sie an die Presse zu verkaufen, könne jetzt nicht mehr passieren, betont Sylvie: "Jetzt, wo einige Zeit seit der ganzen Geschichte vergangen ist, kann ich nur sagen, dass ich wieder genau weiß, wem ich vertrauen kann."

Einen Umzug nach Holland möchte die Ex von Kicker Rafael van der Vaart übrigens nicht ausschließen: "Auch da ist noch nichts entschieden, ich habe meinen Blick offen in alle Richtungen, und die Zukunft kann ich ja nicht voraussagen." Mit ihrem Ex-Mann Rafael und dessen neuer Partnerin Sabia Boulahrouz sei allerdings Frieden eingekehrt, sagt sie. Auch ihr Hochzeitskleid vom Ja-Wort mit dem HSV-Kicker habe sie noch: "Ich würde es auch nie hergeben. Ich liebe das Kleid, es ist Haute Couture, es wurde extra für mich gemacht und ich habe so viele Komplimente dafür bekommen."

(ots)