Jenny Elvers-Elbertzhagen spricht über Ehe-Aus: "So eine große Lüge ist unerträglich"

Jenny Elvers-Elbertzhagen spricht über Ehe-Aus : "So eine große Lüge ist unerträglich"

Jenny Elvers-Elbertzhagen macht ihrem Mann Götz nach der Trennung schwere Vorwürfe. Das Ehe-Aus reiße ihr "den Boden unter den Füßen weg", so die Schauspielerin, die kürzlich einen Alkohol-Entzug hinter sich gebracht hat. Ihr Mann habe die Affäre mit einer anderen Frau bis zuletzt geleugnet.

"Ich hatte nach meinem Alkoholentzug einen Moment erreicht, in dem Normalität hätte einkehren sollen", sagte die 40-Jährige der Zeitschrift "Gala." "Ich wollte durchatmen. Und ich wollte wieder arbeiten, so war es geplant. Nun reißt mir die Trennung den Boden unter den Füßen weg."

Dass ihr Mann eine Freundin habe, habe sie bereits seit einer Weile geahnt, sagte Jenny Elvers-Elbertzhagen der Zeitschrift."Ich habe ihn darauf angesprochen, ich habe sogar die Frau angesprochen. So eine große Lüge, die im Raum steht, ist unerträglich. Der Betrug ist das eine, die Lüge das andere."

Pressefotos brachten die Wahrheit ans Licht

Dann seien die ersten Pressefotos von Goetz Elbershagen mit der jungen blonden Frau aufgetaucht. Daraufhin habe sie Klarheit gewollt und ihn zur Rede gestellt. "Dann habe ich meinen Mann gefragt, was denn da los ist. Ich hatte es ja nicht für möglich gehalten. Er hat geleugnet. Hätte er das nicht getan - ich hätte nach zwölf Jahren Beziehung über eine Affäre hinweggesehen. Ich habe meinem Mann ja auch ganz viel zugemutet, das weiß ich." Sie fühle sich immer noch verheiratet, so die Schauspielerin. "Ich liebe meinen Mann."

Die 40-Jährige hatte zuletzt mit ihrer Alkoholsucht und einem Entzug für Schlagzeilen gesorgt. Nach der Entlassung aus der Entzugsklinik hatte das Paar sich zuversichtlich gezeigt und verkündet, um seine Ehe kämpfen zu wollen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Jenny Elvers

(ots/jco/das)
Mehr von RP ONLINE