Pamela Anderson beichtet "Ich fühle mich nicht schön"

Düsseldorf · Keine Frau hat so oft das Cover des "Playboy" geziert wie Pamela Anderson. Millionen rund um den Globus lagen ihr zu Füßen, als sie im roten Badeanzug über den Strand von Malibu hetzte. Und jetzt das: "Ich weiß nicht, ob ich mich je wirklich schön gefühlt habe." Wie bitte?

Die erotischsten TV-Stars aller Zeiten
Infos

Die erotischsten TV-Stars aller Zeiten

Infos
Foto: AP

Die 45-Jährige ist kritisch geworden. Sie sehe ihr Äußeres inzwischen mit anderen Augen, nicht mehr so wie früher, sagte sie im Interview mit "Buzzfeed".

"Ich fühle mich anders als in meinen 'Playboy'-Tagen. Jetzt glaube ich, dass ich dafür verantwortlich bin, mein Aussehen etwas zurückzunehmen."

Dabei stand sie immer schon auf möglichst glamouröse Auftritte. Damit kamen viele nicht klar, hätten gar versucht, sie unvorteilhafter erscheinen zu lassen.

Sogar eine Menge Leute hätten das versucht, "besonders als ich bei 'Baywatch' war. Sie bestanden darauf, dass ich keine Wimpern trug, aber ich sagte: 'Ich habe meinen Look, das ist es, worin ich mich wohlfühle.'"

"Wenn du im Fernsehen bist, und wenn du [...] glamourös sein willst, kann der natürliche Look zu Hause bleiben", erklärte sie ihre Einstellung.

Bei einem Shooting konnte sie zuletzt das Gegenteil erleben. "Sie nahmen bei mir das ganze Make-up weg und machten mir einen Pferdeschwanz. Ich sagte: 'Naja, okay, wir werden das versuchen.'"

Sie selbst bewundere zeitlose Schönheiten wie Sophia Loren, Brigitte Bardot, Ursula Andress, Raquel Welch, Marilyn Monroe oder auch Dita Von Teese.

(csr)