Einkaufszentrums-Eisbär Pizza in China nach Tierschutzkampagne verlegt

Kanton in China : Einkaufszentrums-Eisbär nach Tierschutzdemos verlegt

Pizza, der "traurigste Eisbär der Welt", ist nach einer intensiven Tierschützer-Kampagne aus seiner kargen Unterkunft in einem Einkaufszentrum der Millionenmetropole Kanton in die nördliche Hafenstadt Tianjin verlegt worden.

Für Pizza sei eigens eine "Abschiedsparty" veranstaltet worden, sagte ein Sprecher des Einkaufszentrums Grandview Mall am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Medienberichten zufolge kehrt der Eisbär an seine Geburtsstätte in Tianjin zurück.

Tierschützer der Humane Society International (HSI) hatten sich monatelang für bessere Lebensbedingungen für Pizza eingesetzt. Fotos, die den apathisch auf dem Boden liegenden Eisbären in seinem tageslichtlosen Gehege zeigen, verbreiteten sich weltweit im Internet. Bislang habe Pizza "ein Leben der Entbehrung und des Leidens in einem kleinem Raum" geführt, erklärte der HSI-Experte Peter Li. Nach der Verlegung werde Pizza nun "Sonne auf dem Pelz fühlen und frische Luft atmen". Auch werde er mit seinen Eltern zusammenleben.

Nach Angaben des Einkaufszentrum, in dem Pizza bislang gehalten wurde, wurde der Eisbär nur vorübergehend zu Renovierungsarbeiten verlegt. Nach Abschluss der Renovierung werde er nach Kanton zurückkehren. Fotos von der Abschiedsparty zeigen, wie kleine Kinder in einer Schlange darauf warten, sich von dem Bären zu verabschieden. Der Kommentar dazu lautete: "Tränen und Trauer sind nur vorübergehend, wir werden für Dich die gemütlichste Heimstätte einrichten, die dich bei der Rückkehr erwartet".

(bur/AFP)
Mehr von RP ONLINE