1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Bürger-Schützen und Brüner Tor fürs Fest gerüstet

Wesel : Bürger-Schützen und Brüner Tor fürs Fest gerüstet

Diesmal sind sie besonders früh dran. Schon eine Woche vor dem üblichen Termin haben die Bürger-Schützen die Straßen Wesels mit ihren Wimpelketten in Stadtfarben geschmückt. Terminkollisionen der fleißigen Helfer führten dazu.

Am Ablauf der Feiern mit seinen Höhepunkten am traditionellen ersten September-Wochenende ändert das nichts. Los geht es am Samstag, 25. August, mit den Schießwettbewerben An de Tent ab 13 Uhr. Sonntag folgen ab 10.30 Uhr das Probereiten des Reiterzugs und ab 11 Uhr das Kinderschützenfest mit Kartenausgabe und Platzkonzert.

In der Innenstadt sichtbar wird das Fest, das wieder vom Bürger-Schützen-Verein Wesel (BSV) und dem Bürgerschützenverein Vorm Brüner Tor gemeinsam gefeiert wird, dann am Donnerstag, 30. August. Um 18.30 Uhr treffen sich alle Einheiten am Berliner Tor, um etwa eine Stunde später zum Großen Markt zu ziehen. Mit dabei sein soll auch wieder ein international besetzter Zug Nato-Fernmelder aus der Weseler Schill-Kaserne. Auf dem Markt werden die Bataillons-Preisträger ausgezeichnet. Den Großen Zapfenstreich gestalten das Isselburger Blasorchester und der Spielmannszug Lackhausen. Die Fanfaren dazu werden aus dem Türmchen der rekonstruierten Rathausfassade erschallen. Wie BSV-Präsident Ferdinand Breuer und sein Amtskollege Uwe Brinks vom Brüner Tor bei der Präsentation am Dienstagabend sagten, wird für einen geselligen Ausklang auf dem Markt gesorgt.

  • Wesel : Bürger-Schützen schießen sich ein
  • Dinslaken : Jobbörse in der Niederrheinhalle
  • Wesel : Jobbörse am 20. Juni in der Niederrheinhalle Wesel

Am Freitag, 31. August, konzentriert sich das Geschehen ab 13 Uhr auf die Schützenheimat an der Niederrheinhalle. Im Mittelpunkt steht der Start des Vogelschießens um 16 Uhr. Wie berichtet, wird Markus Höfler in Vertretung des Bundespräsidenten den ersten Schuss auf den Reichsapfel abgeben. Bislang haben es in der BSV-Geschichte fünf Glückliche geschafft, die Trophäe auf Anhieb zu fällen. Ab 20 Uhr spielt die Band City Sound zum Tanz.

Samstag, 1. September, wird das Schießen ab 15.30 Uhr fortgesetzt, um den neuen Regenten zu ermitteln. Inthronisiert wird er mit seiner Königin, die wie üblich schon feststeht, aber erst dann an die Öffentlichkeit tritt, ab 20 Uhr in der Halle.

Farbenfroh geht es am Sonntag, 2. September, wieder in der Stadt zu. Um 13.45 Uhr treten die Bataillone und der berittene Reiterzug auf dem Großen Markt an. Es folgt der Umzug zur Niederrheinhalle, wo ab 14 Uhr bereits das Kinderfest gefeiert wird und ab 14.45 Uhr die Parade stattfindet. Besuche des Throns im Seniorenheim am Dom und im Rathaus kennzeichnen den Nachfeier-Samstag, 8. September. Ab 16 Uhr gibt es ein Platzkonzert auf dem Kornmarkt und ab 20 Uhr einen Tanzabend in der Niederrheinhalle.

Besondere Jubiläen feiern Karl-Heinz van Oy (65 Jahre dabei), Norbert Ackermann, Ernst Gerhards, Dieter Gürtzgen, Heinz Hemmers und Erwin Knopf (je 60), Wolfgang Kötter, Dieter Liman, Ernst-Joachim Trapp und Erich Wegert (55), Wolfgang Kux, Jürgen Peitsch, Gerd Egerlandt und Horst Lauer (50).