Wesel: Sieben Touren zum 777. Geburtstag

Wesel: Sieben Touren zum 777. Geburtstag

Das neue Stadtführungs-Programm des Weseler Verkehrsvereins ist da und bietet für 2018 ein vielfältiges Angebot an insgesamt 14 verschiedenen Entdeckungstouren. Anlässlich des 777. Stadtgeburtstags veranstalten sieben Stadtführer zu sieben Terminen in den Monaten von April bis Oktober jeweils eine "Geburtstagsführung".

Cornelia Heller von Wesel Marketing freut sich, altbewährte Führungen wie die klassische Führung und die historische Führung mit Nachtwächter vorstellen zu können. "Unsere Touren sind sehr beliebt. Im letzten Jahr gab es 2610 Teilnehmer", sagt sie.

Ganz neu im Geburtstagsprogramm ist zum Beispiel die Tour "Ein Ort voller Geschichte(n)": Anhand der Gräber bekannter Bürger auf dem Caspar-Baur-Friedhof führt Bernd von Blomberg durch Stadt- und Kulturgeschichte. Und auch Klaus Schoch hat sich einen Rundgang der besonderen Art überlegt: In genau 777 Schritten führt er durch das Areal zwischen Willibrordi-Dom und Rathaus und zeigt damit "die gesamte Geschichte Wesels im Brennglas". Los geht es am Großen Markt, mit der historischen Rathausfassade die "Urzelle" der Hansestadt. Ein Dombesuch führt zurück in die Reformationszeit, am Kornmarkt erklärt Schoch den Wiederaufbau in der Nachkriegszeit. Schoch ist erfahrener Stadtführer und weiß von der regen Teilnahme der Weseler Stadtbewohner zu erzählen. "Als Stadtführer lernt man auch dazu, wenn zum Beispiel ältere Teilnehmer von ihren Erinnerungen an die Nachkriegszeit berichten."

Als Dauerbrenner stehen die Krimistadtführung mit den Autoren Thomas Hesse und Renate Wirth und die Tour zum Jüdischen Leben in Wesel im Programm. Gemeinsam mit dem Heimat- und Bürgerverein Bislich entdecken Teilnehmer auf einer Fahrt mit der Fähre "Keer tröch" die Auenlandschaft rund um Wesel, auf der es die arktischen Wildgänse und andere heimische Tiere zu beobachten gibt.

Die Geburtstagsführungen können einzeln gebucht werden oder als Gesamtpaket. Zum "Geburtstagspreis" von 77,70 Euro gibt es eine Ausgabe von Wesels kleiner Stadtgeschichte, einen Eselmagneten und eine Eselente dazu. Heller weist daraufhin, dass für Gruppen auch individuelle Termine in Absprache möglich seien. Interessenten finden Informationen zur Voranmeldung und allen Angeboten im Internet auf www.wesel-tourismus.de/stadtfuehrungen und unter Tel. 0281 24498.

(RP)