Viersen: Polizei warnt vor dreisten Telefonbetrügern

Viersen: Polizei warnt vor dreisten Telefonbetrügern

Die Polizei warnt vor Betrügern, die via Telefon in den Besitz von Gutscheinkarten-Codes kommen wollen. Dabei geben sie vor, Mitarbeiter der Bundesbank zu sein. Eine 64-jährige Frau aus Süchteln erhielt am Montagvormittag einen Anruf der Betrüger. Ihr Ehemann habe in der Lotterie einen hohen Geldbetrag gewonnen. Er solle persönlich übergeben werden. Zur Begleichung vermeintlicher Unkosten verlangten die Betrüger 1000 Euro. In einem weiteren Anruf forderte der Anrufer, das Geld in Form von Gutscheinkarten namhafter Firmen einem Boten zu übergeben.

Bei einem weiteren Anruf setzte der Betrüger die Süchtelnerin massiv unter Druck: Sie würde sich strafbar machen, wenn Sie einem Bundesbeamten falsche Angaben machen würde. Was war geschehen? Die Frau hatte eine erfundene Gutscheinkarten-Nummer durchgegeben. Als der Betrüger mit Strafe drohte, beendete sie das Gespräch, informierte die Polizei. Eine Polizeisprecherin riet: "Gehen Sie auf keine Forderungen ein und übergeben Sie keiner Ihnen unbekannten Person Geld oder Wertgegenstände."

(mrö)