1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: Krammärkte in Viersen werden abgeschafft

Viersen : Krammärkte in Viersen werden abgeschafft

Die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses beraten in ihrer Sitzung heute, Dienstag, 13. März, unter anderem über Änderungen der Marktgebühren. So soll etwa die Gebühr für den Schöppenmarkt von 5,50 auf 5,20 Euro pro Quadratmeter reduziert werden. In der Sitzungsvorlage informiert die Stadtverwaltung zudem darüber, dass ab 2018 Krammärkte in Viersen abgeschafft werden. Das Bewerberinteresse sei weiterhin stark rückläufig, heißt es: "Die Veranstaltungsfläche in Viersen-Süchteln war im Jahr 2017 mit nur noch drei Marktbeschickern sehr begrenzt ausgelastet.

Die Veranstaltungsfläche in Viersen-Dülken wurde im Jahr 2017 überhaupt nicht mehr ausgelastet, da kein einziger Beschicker mehr am Markt teilnahm." Der Ausschuss berät außerdem über einen Antrag an die Bürgerstiftung der Sparkasse Viersen zur Förderung des Projekts "Kulturstrolche" für 2018 bis 2020. Zum öffentlichen Teil der Sitzung sind Zuhörer ins Forum am Rathausmarkt eingeladen. Sie beginnt um 18 Uhr. Die Sitzungsunterlagen können auf der Internetseite www.viersen.de eingesehen werden.

(naf)