Viersen: 433 Menschen zogen im November in die Stadt Viersen

Viersen: 433 Menschen zogen im November in die Stadt Viersen

Die Stadt Viersen befindet sich weiter auf Wachstumskurs: Ende November lebten in Viersen 76.946 Menschen. Das sind 43 mehr als Anfang des Monats. Im Vergleich zum Jahresanfang lebten 400 Menschen mehr in der Stadt. Dies geht aus der städtischen Statistik hervor. Wesentliche Ursache für das Plus seien erneut Zuzüge, heißt es von der Stadt. 433 Menschen wählten Viersen im November als neuen Wohnort, 323 zogen weg.

Die 71 Geburten des Monats reichten nicht, um 83 Sterbefälle auszugleichen. Weitere Änderungen ergaben sich durch Statusänderungen und Registerbereinigungen. Hier wurden 23 Zugänge und 78 Abgänge gezählt. Ende November verzeichnete die Statistik 37.340 männliche und 39.606 weibliche Einwohner. Außerdem wurden 353 Umzüge im Stadtgebietes gezählt. In 69 der Fälle wechselten die Menschen den Stadtteil.

(RP)