1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Heiligenhaus: Wie man Hochbegabte fördert

Heiligenhaus : Wie man Hochbegabte fördert

Gesprächskreis mit einer Pädagogin im Club Heiligenhaus.

Adriana Hüskes, Begabtenpädagogin, bietet an jedem ersten Donnerstag im Monat, jeweils 19 Uhr, einen Gesprächskreis zur Begabtenförderung an. Eine Gebühr wird nicht erhoben, aber eine Anmeldung ist erforderlich.

Die Beratungsstelle für Hochbegabung ist eine Anlaufstelle für Eltern, Erzieher und Lehrer, die spezielle Fragen zu "Intellektueller Hochbegabung" haben. Ist mein Kind hochbegabt? Wo kann ich mein Kind testen lassen? Hochbegabung und Schulprobleme. In einer telefonischen Erstberatung werden einzelfallbezogene Informationen gegeben und weitere unterstützende Maßnahmen aufgezeigt. Des Weiteren bietet die Stelle Raum für begabte und hochbegabte Kinder, die hier gemeinsam ihre Freizeit gestalten und mit unterschiedlichen Angeboten ihren Wissensdurst stillen können. Für Eltern und andere Interessierte finden neben einem regelmäßigen Gesprächskreis ebenfalls Vorträge zum Thema statt. Beispiele: Eine gute Einschätzung zur Leistungsfähigkeit und Begabung bieten. Ein Entwicklungsprofil oder eine Testung der kognitiven Fähigkeiten (Intelligenztest). Diese können für Kinder zwischen drei und sechs Jahren kostenpflichtig angeboten werden. Für ältere Kinder können weitere Ansprechpartner genannt werden. Begleitet werden die Familien von Adriana Hüskes (Kunst- und Begabtenpädagogin) und Jutta Kocke (Erziehungsberaterin mit Echa-Zertifikat) Anmeldung: Telefon 02056/6483, [email protected].

(JoPr)