Lokalsport: RSV-Jugend kassiert spätes Tor

Lokalsport : RSV-Jugend kassiert spätes Tor

Der Nachwuchs des Fußball-Oberligisten verliert daheim gegen Uerdingen.

Für Martin Hasenpflug war es keine gewöhnliche Niederlage. "Das tut ein bisschen weh", sagte der U19-Trainer von Ratingen 04/19 nach dem Heimspiel gegen den SC Bayer Uerdingen in der Fußball-Niederrheinliga. Der Nachwuchs des Oberligisten hatte kurz zuvor mit 2:3 (1:0) gegen den Verfolger aus Krefeld verloren und damit die fünfte Heimniederlage kassiert. Man hätte den Abstand zur Konkurrenz vergrößern können, sagte Hasenpflug. "Aber wir haben die Gelegenheit verpasst."

Schließlich hatten gleich drei Mannschaften, die hinter den fünftplatzierten Ratingern lauern, im Kampf um die direkte Qualifikation für die Niederrheinliga verloren. Aber auch 04/19 musste eine Pleite einstecken - eine sehr unglückliche. Nur eine Minute nach dem späten Ausgleich durch Torjäger Dominic Abdel-Ahad (86.) kassierten die Ratinger nach einem Ballverlust den entscheidenden Gegentreffer. "Wir sind in dieser Situation ins Dribbling gegangen. Das war unnötig", meinte Hasenpflug.

Die Spielberechtigung für Diamant Berisha lag nicht rechtzeitig vor, doch der Mittelfeldspieler absolvierte bereits das Aufwärmprogramm mit der Mannschaft. Anschließend konnte Berisha von draußen beobachten, wie die Ratinger nach einer Flanke durch einen Kopfball von Abdel Ahad (28.) die Führung erzielten. Nach der Pause kamen die Gäste aber besser ins Spiel und drehten die Partie innerhalb von sieben Minuten. Zunächst segelte eine verunglückte Flanke genau in den Winkel (49.), ehe ein Freistoß aus dem Halbfeld über 04/19-Torwart Leon Grüneke den Weg ins Tor fand (56.). "Bei so einer Niederlage kommen viele Faktoren zusammen", erklärte Hasenpflug.

  • Fußball : U19-Trainer Hasenpflug fordert klaren RSV-Sieg
  • Fußball : Ratinger Talente kämpfen um die Niederrheinliga
  • Fußball : U 19-Talente sichern die Niederrheinliga

Die U15 der Ratinger wartet nach der Winterpause weiterhin auf den ersten Sieg. Im Heimspiel gegen den VfB Hilden reichte es für die Mannschaft von Trainer Oliver Kamrath nur zu einem 0:0 (0:0). "Das ist ein Unentschieden, mit dem ich sehr gut leben kann, weil wir ein sehr gutes Spiel gemacht haben", sagte Kamrath. Die beste Chance des Spiels hatte Ashagh Atyi kurz vor der Halbzeit, doch der Heber des 04/19-Stürmers ging knapp über das Tor. Durch die Punkteteile bleiben die Ratinger weiterhin auf dem siebten Platz. Allerdings hat 04/19 nur noch 16 Punkte auf dem Konto, da die SG Orken-Noithausen ihre Mannschaft zurückgezogen hat.

(new)
Mehr von RP ONLINE