Ratingen: Kleingärtner benennen Weg nach ihrem Gründer

Ratingen: Kleingärtner benennen Weg nach ihrem Gründer

Die Geschichte der Ratinger Kleingärten ist untrennbar mit dem Namen Johannes Rick verbunden. Er war nicht nur Gründungsvorsitzender der KGV Gartenfreunde, dem ersten Verein für Gartenfreunde im Amt Ratingen, sondern auch des Stadtverbandes Ratingen der Kleingartenvereine. An sein langjähriges Engagement erinnert seit dem Wochenende der Weg inmitten der Kleingartenanlage Am Krumbachskothen, der seinen Namen trägt. Zur feierlichen Enthüllung des Schildes war auch die 72-jährige Enkelin von Johannes Rick, Monika Ackermann, gekommen.

Für den heutigen Vorsitzenden des Stadtverbandes, Klaus Mönch, war das Treffen ein Anlass, anhand des Wirkens von Johannes Rick auf die Geschichte der Ratinger Kleingärtner zurückzublicken. Denn vor 85 Jahren, am 2. Januar 1932, begannen die ersten Gartenbegeisterten, sich in einem Verein mit dem Namen "Gartenfreunde" zusammenzuschließen. Die Stadt teilte 68 Parzellen ein und vergab sie an besonders bedürftige, kinderreiche Familien. Der Monatsbeitrag wurde auf 10 Pfennig und die Pacht auf einen Pfennig pro Quadratmeter festgesetzt.

Mitbegründer und Vorsitzender war Johannes Rick, der dieses Amt 41 Jahre lang inne hatte. Am 25. Januar 1947 gründete er schließlich den Stadtverband des Kleingartenvereine.

Für den Bau der Realschule musste schließlich der Großteil der Gärten der Gartenfreunde weichen. Eine Ersatzanlage entstand an der Fliednerstraße. Dort hatte auch Rick sein neues Refugium. Bis 1999 blieben die Teilstandorte ein Verein. Dann trennten sich die Wege.

(jün)