1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Bahnlärm: Einwände der Meerbuscher verschwunden

Meerbusch : Bahnlärm: Einwände der Meerbuscher verschwunden

Am 31. Mai endet die Frist, bis zu der sich die Öffentlichkeit an der Lärmaktionsplanung Schiene beteiligen kann. Auf der entsprechenden Internetseite des Eisenbahnbundesamtes haben bereits zahlreiche Meerbuscher - der Großteil davon aus Osterath - auf ihre Lärmbelastung hingewiesen.

Allerdings: Anders als im Umland sind die Meerbuscher Einwände auf der Internetseite mittlerweile verschwunden. Eine Sprecherin des Bundesamtes teilte gestern auf Anfrage unserer Redaktion mit, wegen technischer Anpassungen, die auch die Datenschutzregeln betreffen, seien die bisher eingegangenen Beiträge nicht mehr für Dritte sichtbar in der Karte dargestellt. Sie betonte: "Selbstverständlich bleiben aber alle bereits getätigten Eingaben erhalten und fließen in den Entwurf des Lärmaktionsplans ein."

Wer sich bis Ende Mai noch beteiligen möchte: Die Internetseite ist unter www.laermaktionsplanung-schiene.de erreichbar.

(mrö)