Lokalsport : Vermeidbare Niederlage für TSV-Frauen

SC Fortuna Köln - TSV Bayer Leverkusen II (Frauen) 33:32 (16:13). Beim bereits als Absteiger feststehenden Schlusslicht in Köln kassierten die Drittliga-Handballerinnen des TSV Bayer Leverkusen II eine mehr als vermeidbare Niederlage. Wie schon in den Vorwochen ging die Bayer-Reserve jedoch mit erheblichen personellen Problemen in die Begegnung, gerade im Rückraum fielen wichtige Spielerinnen aus. "Wir haben leider im Angriff zu harmlos gespielt, dazu haben uns die nötigen Alternativen für den Rückraum gefehlt", berichtete Trainer Christian Hentschel.

SC Fortuna Köln - TSV Bayer Leverkusen II (Frauen) 33:32 (16:13). Beim bereits als Absteiger feststehenden Schlusslicht in Köln kassierten die Drittliga-Handballerinnen des TSV Bayer Leverkusen II eine mehr als vermeidbare Niederlage. Wie schon in den Vorwochen ging die Bayer-Reserve jedoch mit erheblichen personellen Problemen in die Begegnung, gerade im Rückraum fielen wichtige Spielerinnen aus. "Wir haben leider im Angriff zu harmlos gespielt, dazu haben uns die nötigen Alternativen für den Rückraum gefehlt", berichtete Trainer Christian Hentschel.

Bis zum 28:28 (51.) verlief das Aufeinandertreffen ausgeglichen, in der Schlussphase profitierten die Gastgeberinnen von einigen fragwürdigen Entscheidungen der Schiedsrichterinnen und kamen zu einem für sie bedeutungslosen Sieg. Die junge Leverkusener Mannschaft bleibt trotz der Niederlage dennoch auf Platz fünf. "Für die kämpferische Einstellung hätten meine Mädels heute auch etwas verdient gehabt", so Hentschel abschließend. Die junge Luisa Knippert bestätigte ihre tolle Verfassung und war mit neun Toren die auffälligste Bayer-Spielerin.

TSV Bayer II: Romeike, Gerken - L. Knippert (9), Pommeranz (3), Pelz (3/1), Leichthammer, Spielvogel (6/2), Zschocke (6), Otte, A. Knippert (1), Braun (4), Hoemann.

(lhep)