Wassersport-Fan: Ein Hitdorfer mit Ehrennadel

Wassersport-Fan: Ein Hitdorfer mit Ehrennadel

Hohe Auszeichnung für einen Leverkusener im Wassersport: Für ungewöhnlich langjährige ehrenamtliche Verdienste um den Bootssport erhielt Fritz Irrgeher (73) aus Hitdorf eine Ehrung. Schon als Jugendlicher engagierte er sich im Yacht-Club Wuppertal-Hitdorf, in dem er heute noch der Obmann für seemännisches Wesen ist. Der Hitdorfer bekam die Goldene Ehrenadel des Deutschen Motoryachtverbandes, die vorher nur einmal in NRW verliehen wurde.

Hohe Auszeichnung für einen Leverkusener im Wassersport: Für ungewöhnlich langjährige ehrenamtliche Verdienste um den Bootssport erhielt Fritz Irrgeher (73) aus Hitdorf eine Ehrung. Schon als Jugendlicher engagierte er sich im Yacht-Club Wuppertal-Hitdorf, in dem er heute noch der Obmann für seemännisches Wesen ist. Der Hitdorfer bekam die Goldene Ehrenadel des Deutschen Motoryachtverbandes, die vorher nur einmal in NRW verliehen wurde.

Irrgeher war ab 1974 Mitglied im Prüfungsausschuss mit Sitz in Düsseldorf für den inzwischen amtlichen Motorbootführerschein. Ab 1984 war er in der Funktion als Stellv. Vorsitzender tätig, und er gehörte dem Koordinierungsausschuss der beiden Spitzenverbände des Bootssports in Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Bundesverkehrsministerium an.

(LH)