Langenfeld: Unternehmerin vermietet für kurze Zeit spannende Orte

Langenfeld: Unternehmerin vermietet für kurze Zeit spannende Orte

Sie geht mit anderen Augen durch Städte. Immer auf der Suche nach einer Immobilie, die sich stunden- oder tageweise auch für ganz andere Zwecke nutzen ließe, als das normalerweise üblich ist. Tatjana Chapovalova ist die Gründerin von Bespaced, einem Start-up, das spannende Locations für kurze Zeit vermietet, immer dann, wenn sie gerade ungenutzt sind - das kann ein kleines Theater an einem Vormittag sein oder eine Werkstatt am Sonntag. Ihre Erkenntnis: "Man kann den urbanen Raum viel besser nutzen, als das bisher geschieht."

Da war die Geschichte mit den Blumen aus Holland. Das Unternehmen Bloomon aus Amsterdam bietet einen regelmäßigen Lieferservice, ein blühendes Abo, organisiert zudem Workshops in europäischen Städten und suchte dafür in Düsseldorf einen Raum mit Atmosphäre. Tatjana Chapovalova vermittelte das Café Röstmeister in Oberkassel, das abends geschlossen ist. "Ein typisches Beispiel", so die Gründerin.

Sie hatte auch schon Museumsräume oder eine Bibliothek im Angebot, ein Yogastudio am Sonntagnachmittag, ein Küchenstudio am Abend, oder eine private Wohnung für ein Mode-Shooting - mehr als 1000 Locations, die man zu den Zeiten mieten kann, zu denen sie gerade nicht genutzt werden. Auf ihrer Internet-Seite finden sich Anbieter und ihre Kunden - Bespaced bekommt für die Vermittlung 15 Prozent. Initialzündung ihres Business war ein Wettbewerb der Europäischen Union.

(ur)