Monheim: Erwachsene erleben Kindheit des Weihnachtsmanns

Monheim: Erwachsene erleben Kindheit des Weihnachtsmanns

War der Weihnachtsmann auch mal ein Kind? Das Ulla-Hahn-Haus gibt am Freitag, 15. Dezember, ab 18 Uhr eine filmische Antwort. Im Rahmen der Reihe "Fili - Film und Literatur" erleben erwachsene Besucher die Geschichte des Weihnachtsmanns.

Als ein kleiner Junge seine Familie durch einen Unfall verliert, nimmt das ganze Dorf sich seiner an. Ein Jahr lang darf er bei jeder Familie bleiben. Am Weihnachtsabend bedankt er sich mit einem Geschenk und zieht zur nächsten Familie weiter. Doch im siebten Jahr wird alles anders. Die Zuschauer erfahren, wovon der Weihnachtsmann heute die Geschenke bezahlt, warum er Rot trägt und Ho, Ho, Ho ruft. "Die Geschichte ist traurig, warmherzig und besinnlich - einfach weihnachtlich", kündigt Sylvia Schildheuer vom Ulla-Hahn-Haus an.

Vor dem Weihnachtsfilm gibt es ab 18 Uhr wie ein Einführungsgespräch zur Buchvorlage und einen passenden Snack zum Film. Die Veranstaltung ist gegen 20.30 Uhr beendet.

  • Monheim : Ulla Hahn-Haus: Schreibworkshops für Erwachsene

Die Teilnahme kostet inklusive Gespräch und Imbiss 7,50 Euro. Informationen gibt es im Ulla-Hahn-Haus unter Tel. 02173 951-4140 oder per E-Mail an ullahahnhaus@monheim.de. Im neuen Jahr geht es am Freitag, 26. Januar, mit dem nächsten Überraschungsfilm weiter.

(og)