Krefeld: Wohnungen und Gewerbe statt alter Feuerwache

Krefeld: Wohnungen und Gewerbe statt alter Feuerwache

Für die ehemalige Hülser Feuerwache am Kirmesplatz mit der offiziellen Adresse Bruckersche Straße 4 liegt eine Bauvoranfrage für die Errichtung von zehn Wohnungen und eine Gewerbeeinheit vor, die aber noch nicht beschieden wurde.

Das berichtete ein Vertreter des Bauordnungsamts bei der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Hüls. Die Tagesordnung wies für die Bruckersche Straße - allerdings ohne Hausnummer - auf einen Bauantrag für 28 Wohnungen und eine Tiefgarage hin. Aufgrund eines Kommunikationsfehlers hatte Bezirksvorsteher Hans Butzen davon ausgehen müssen, dass sich dieser Antrag auf die alte Feuerwache bezog.

Ausdrücklich und einstimmig forderte die Bezirksvertretung die Bauaufsicht auf, sie vor dem Bauvorhaben mit den 28 Wohnungen und der Tiefgarage bei der Behandlung des Themas zu beteiligen. Bei den Vorhaben soll es sich um die Fläche der abgerissenen Bauernhofscheune nördlich des Steeger Dyks handeln. Am Botzweg 48 soll ein zweigeschossiger Neubau mit Staffelgeschoss für sieben Wohnungen entstehen. Eine Pkw-Garage, vier Carports und zwei Pkw-Stellplätze sind auf dem Baugrundstück geplant. Der Bauantrag befindet sich in Bearbeitung.

(lez)