1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Künstlerin lässt sich vom Blütenduft inspirieren

Hilden : Künstlerin lässt sich vom Blütenduft inspirieren

"Jeder Vogel singt anders" - mit einer Vernissage hat am Samstag Henriette Astors Ausstellung im Haus Hildener Künstler, Hofstraße 6, begonnen. Die Künstlerin thematisiert mit ihren Werken Erinnerungen an Licht, Farben, Strukturen, Blütendüfte und Vogelgesang. "Die vielen Vogelstimmen, die Erinnerung an das Pfeifen, Flöten und Tschilpen habe ich umgesetzt in eine bildnerische Aussage, in einem Gesang der Farben, Formen, Linien und Strukturen", beschreibt Astor die Entstehung der Bilder, Objekte und Installationen, die mit einer Sammlung von Blüten, Blättern und Samen als Gaben der Natur in Verbindung gesetzt werden.

Bei der Bildfindung bevorzugt Astor die spontane, intuitive Malerei, die gestische Strukturen und freie Formen entstehen lässt. Ihr Bestreben, den umgebenden Raum zu verändern, führt weg von der Fläche in die Dreidimensionalität. Elemente aus früheren Installationen, entstanden in Zusammenarbeit mit dem Künstler Friedel W. Warhus, wurden in der aktuellen Ausstellung zu einer neuen Einheit und in einem neuen Kontext zusammengefügt. Formen und Farben der gezeigten Arbeiten sollen Energien freisetzen und den Betrachter einladen, eigene Deutungen zu finden.

Die Ausstellung ist noch bis Sonntag, 3. September, zu sehen. Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag 16 bis 18 Uhr, Samstag 14 bis 18 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

www.hofstrasse6.de

(höv)