Goch: Zweite Auflage der Freiluft-Fahrradmesse steht vor der Tür

Goch: Zweite Auflage der Freiluft-Fahrradmesse steht vor der Tür

Kevelaerer, Besucher und vor allem Familien können sich freuen. Denn am Sonntag, 28. April, wird zum zweiten Mal die Fahrrad-Pause stattfinden. Das Stadtmarketing will mit der Freiluft-Fahrradmesse nun das erste große Event des Jahres in Kevelaer veranstalten. "Wir freuen uns, mit dieser Veranstaltung den Auftakt in die Fahrradsaison mit ganz Kevelaer eröffnen zu dürfen" , sagt Wirtschaftsförderer Hans-Josef Bruns. Stattfinden wird die Fahrrad-Pause in Kevelaer auf dem Peter-Plümpe-Platz von 11 bis 18 Uhr.

Es werden viele Stände rund um die Themen Sicherheit, Gesundheit, Fitness und Tourismus zu sehen sein. Die Besucher können sich auf unterhaltsame Aktionen freuen: Wer noch nie mit einem Segway gefahren ist, kann dies beim Parcours von Segway-Spaß Sonsbeck austesten oder seinen guten Gleichgewichtssinn beim Einrad-Workshop unter Beweis stellen. Diejenigen Besucher, die Nervenkitzel und Adrenalin mögen, kommen auf dem fünf Meter hohen Bike-Looping mit Überschlag auf ihre Kosten. Die Polizei wird ein Pedelec-Training für Senioren vorstellen. Rainer Niersmann wird neben den Kinder- und Jugendaktionen einen Parcours über Verkehrssicherheit aufbauen und Kindern mit Spaß in seinen Bann ziehen. "Es ist uns wichtig, dass es nicht nur Interessantes zu sehen gibt, sondern die Besucher, ob klein oder groß, auch die Möglichkeit haben, direkt vor Ort aktiv mitzuwirken", so Bernd Pool, Leiter Stadtmarketing. Nicht nur viele Fahrradanbieter stellen dort die neuesten Modelle und Trends vor, auch Hersteller von Spezialrädern für Personen mit Handicap präsentieren sich auf dem Platz. Zudem gibt es eine touristische Meile, die neben Auskünften über Fahrradrouten natürlich auch viele Anregungen für interessante Ausflugsziele in der Region geben kann. Für eine kulinarische Rundreise ist dank der gastronomischen Stände ebenfalls gesorgt. Neben der Fahrrad-Pause wird auch die Fahrradwallfahrt stattfinden, Ankunft ist gegen 13.30 Uhr am Kapellenplatz. Auch die Geschäfte in Kevelaer sind an diesem Sonntag von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

(pra)
Mehr von RP ONLINE