1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich

Emmerich: Überfall auf Lidl: Polizei nimmt Räuber (37) fest

Emmerich : Überfall auf Lidl: Polizei nimmt Räuber (37) fest

Einen schnellen Fahndungserfolg konnte die Polizei am Dienstagabend verzeichnen: Auf dem Wildweg in Elten nahm sie einen 37 Jahre alten Niederländer fest, der kurz zuvor die Emmericher Lidl-Filiale überfallen hatte.

Nach Angaben der Polizei hatte der Mann gegen 20.30 Uhr, eine halbe Stunde vor Ladenschluss, den Discounter an der Wardstraße betreten. Mit vorgehaltener Schusswaffe bedrohte er eine 59 Jahre alte Angestellte und zwang sie so zur Herausgabe der Tageseinnahmen, die ihm mit der Kassenschublade ausgehändigt wurden. Der Mann flüchtete anschließend aus dem Markt und fuhr mit einem blauen Pkw mit dem Kennzeichen RL-NB 51 in Richtung Eltener Straße davon. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung stießen die Polizeikräfte schon kurze Zeit später im Ortsteil Elten auf dem Wildweg in Höhe des Campingplatzes auf den Räuber. Der Mann, der noch in seinem Fahrzeug saß, ließ sich widerstandslos festnehmen. Im Auto fanden die Polizisten die Kassenschublade mit den Tageseinnahmen, darunter eine Gaspistole. Pkw und Waffe wurden sichergestellt, der 37-jährige Niederländer zur Polizeiwache Emmerich gebracht. Jetzt wird überprüft, ob der Mann noch für weitere Straftaten in Frage kommt. Es wird weiter ermittelt, hieß es.

Anfang des Jahres hatte es mehrere bewaffnete Raubüberfälle im Raum Rees gegeben. Am 2. Februar war der Edeka-Markt in Mehr überfallen worden. Auch hier war eine Pistole im Spiel. Der Täter entkam mit den Tageseinnahmen. Am 12. März waren zudem innerhalb eines Tages zwei Tankstellen überfallen worden. In diesen beiden Fällen hatte der Räuber die Angestellten mit einem Taschenmesser bedroht. Während der Überfall auf die Tankstelle in Haldern scheiterte, erbeutete der Mann in Rees Geld, Zigaretten und Alkohol. Bei allen diesen Überfällen soll es sich jedoch um einen etwa 20 Jahre alten, akzentfrei Deutsch sprechenden Täter gehandelt haben.

(RP)