Norske Skog: Fast 300 Arbeitsplätze in Duisburger Papierfabrik fallen weg

Duisburg: Fast 300 Arbeitsplätze in Walsumer Papierfabrik fallen weg

Der norwegische Papierkonzern Norske Skog schließt seine Papierfabrik in Duisburg-Walsum. Mit dem Schritt will der Konzern größere Verluste verhindern.

Walsum schreibe rote Zahlen und die Aussichten dies zu ändern seien sehr gering, betonte das Unternehmen. Norske Skog habe deshalb beschlossen den Betrieb in Walsum nicht weiter zu unterstützen. Konkret heißt das, dass 291 Mitarbeiter wohl ihren Job verlieren werden.

Die lokale Geschäftsführung werde Insolvenzantrag beim Amtsgericht Duisburg stellen. Bereits Ende vergangenen Jahres hatte Norske Skog die Produktionskapazitäten in der Fabrik deutlich reduziert. Das Unternehmen verwies darauf, dass der Markt für Zeitungs- und Zeitschriftenpapiere bereits seit Jahren extrem schwierig sei.

(lnw)