1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Bürgermonitor für Düsseldorf

Nicht geleerte Mülltonen sorgen in Derendorf für Ärger

Awista klärt Probleme mit Bürgern : Awista kann Problem aus der Welt schaffen

Vor einigen Wochen berichtete Beate Verheyen von einem Problem mit der Awista an der Becherstraße in Derendorf. Verschiedene Mülltonen seien nicht abgeholt und nicht geleert worden. „Begonnen hat das alles vor einigen Wochen mit den gelben Tonnen“, erklärt Verheyen dazu.

Weiter ging es dann, so die Derendorferin, mit den Restmülltonnen, seit Mai/Juni seien immer nur zwei von drei geleert worden. Schließlich habe es dann auch Probleme mit den blauen Tonnen gegeben, die mehr als zwei Wochen lang ungeleert auf dem Bürgersteig standen. Beate Verheyen hatte dazu in ständigen Gesprächen mit verschiedenen Awista-Mitarbeitern gestanden, die ihr unterschiedliche Auskünfte gegeben hätten. Nun sei es schließlich doch zu einer konstruktiven Aussprache zwischen Verheyen und der Awista gekommen, sagt sie.

Verheyen berichtet, dass bei dem Gespräch alle Probleme ausführlich dargelegt und diskutiert worden seien. Außerdem erhielt sie eine Telefonnummer eines direkten Ansprechpartners bei der Awista. Wenn neue Probleme auftauchen, kann sie ihn bei Fragen jederzeit erreichen.

  • Der Radweg vom Oberbilker Markt kommend
    Verkehr in Düsseldorf : Alle Radwege enden vor dem Worringer Platz
  • Martin Beier hat den aufwändigen Einbau
    Elektromobilität in Düsseldorf : Mieter haben keinen Anspruch auf Ladestation fürs E-Mobil
  • Ulrike Schneider ist Mitglied im Seniorenrat
    Ärger mit der Telekom : Wenn das Telefon abgeschaltet wird
  • Explosion im Chempark-Entsorgungszentrum : Kaum noch Hoffnung, Vermisste lebend zu finden
  • Eine dunkle Rauchwolke steigt über dem
    Nach Explosion in Leverkusen : Umweltamt geht von Dioxinverbindungen in Rauch aus
  • Eine Bahn der Rheinbahn
    Nahverkehr in Düsseldorf : Rheinbahn kennt keine „Schwarzfahrer“ mehr

Ralf Böhme von der Awista erklärt zur Entstehung des Problems, dass der Kellerschacht, in dem die Mülltonnen stehen, nicht die optimalen Voraussetzungen erfülle. Den Awista-Mitarbeitern nütze auch das Klingeln nichts, da die Hausbewohner nur selten aufmachen. Für die Awista wäre daher ein Schlüsseltresor optimal, in dem der Schlüssel hinterlegt werden könnte. Auch Verheyen zeigte sich angetan von der Idee und hat diese Option bereits mit der Hausverwaltung besprochen. Diese wolle sich nun kümmern.

(elim)