Dormagen: Einbruch im BvA-Gymnasium

Dormagen: Einbruch im BvA-Gymnasium

Die Unbekannten entwendeten Lautsprecherboxen und zwei kleine Fernseher.

Das Bettina-von-Arnim-Gymnasium hat in der Nacht von Montag auf Dienstag ungebetenen Besuch erhalten. Nach Auskunft der Polizei drangen die Unbekannten in der Zeit zwischen 22 und 7 Uhr in die Schule an der Haberlandstraße ein. "Ein Schock", wie Direktor Theodor Lindner gestern sagte. Türen zum Lehrerzimmer und Sekretariat wurden mit brachialer Gewalt aufgebrochen. In einigen Büros leerten die Täter Wasserflaschen aus und verstreuten die Inhalte der geknackten Schränke auf die Böden. Gestohlen wurden Lautsprecherboxen und zwei kleine TV-Geräte.

Ist es eine Serie? Vor Weihnachten wurde die Regenbogenschule in Rheinfeld gleich vier Mal in kürzester Zeit von Einbrechern heimgesucht. Die Unbekannten kamen immer von hinten über den Schulhof, drangen über die gleiche Tür ein und durchsuchten die Räume. Der Sachschaden war beträchtlich: Die Schlösser von einigen Türen wurden komplett demoliert, Türen selbst auch. 18 Laptops wurden gestohlen.

"Es sah auf den ersten Blick furchtbar aus", so Lindner, "die haben gezielt gesucht, nach Geld, das man bei uns nicht finden kann". Auf den zweiten Blick waren die Schäden nicht so immens. "Zum Glück gab es keine Schmierereien oder Ähnliches. Schäden an den Türen, die schnell behoben wurden, "eine Stunde später waren wir wieder arbeitsfähig". Psychologisch hat der Einbruch deutlichere Spuren hinterlassen: "Wir beschäftigen uns jetzt schon mit einem besseren Einbruchsschutz", sagt Linder. "Einbrecher wissen, dass man relativ leicht in Schulen hinein- und wieder herauskommt. Obwohl es dort nix zu holen gibt." Schulgebäude seien aufgrund ihrer Größe und Fläche nicht leicht zu schützen, habe die Polizei auch in einem Gespräch bestätigt. "Bei uns kommt intern sogar das Thema Kamera-Überwachung auf, obwohl vor Jahren viele Kollegen dem noch skeptisch bis ablehnend gegenüberstanden."

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Hinweise unter 02131 3000.

(schum)