1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Dinslaken: Musikalische Grüße aus der Stadt

Dinslaken : Musikalische Grüße aus der Stadt

Zu seinem 125-jährigen Bestehen hat der Männergesangverein "Liederkranz" Barmingholten zum ersten Mal in seiner Geschichte eine CD aufgenommen und präsentierte diese gestern im Dinslakener Rathaus.

Die Idee, einen eigenen Tonträger zu veröffentlichen, reifte lange bei den Mitgliedern des MGV "Liederkranz". "Die Idee ist schon beim Day of Song 2010 entstanden", erklärt Reinhard Hüsken, der Vorsitzende des Gesangvereins aus Barmingholten, bei der Übergabge der Debüt-CD an Bürgermeister Dr. Michael Heidinger. "Das war ein großer, öffentlicher Auftritt und viele Menschen haben uns nach einer CD gefragt, die wir einfach nicht hatten." Schnell wurde die Idee mit Chorleiter Stefan Büscherfeld besprochen und beschlossen, dass es eine CD mit Live-Charakter sein sollte. Im Lohberger Ledigenheim ließ der Chor eines seiner Konzerte professionell mitschneiden. "Allerdings war das Ergebnis nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten, und wir legten die Idee einer eigenen CD vorerst auf Eis", sagt Reinhard Hüsken.

Jetzt allerdings, im Vorfeld des 125-jährigen Jubiläums des Männergesangvereins, holte man die Idee wieder aus der Schublade. "Das gesamte Jahr 2013 stand quasi ganz im Zeichen dieser Aufnahme", versichert der Vereinsvorsitzende. Man überlegte sich das musikalische Konzept für die CD und probte daraufhin. Sogar eigene Sonderproben gab es für die Aufnahmen. Bei der Suche nach einer geeigneten Lokalität wurde man durch Chorleiter Stefan Büscherfeld schnell fündig: In der Voerder Pauluskirche sollten die Aufnahmen eingesungen werden.

  • Moers : MGV Liederkranz gibt nach 154 Jahren das letzte Konzert
  • Unfall in Dinslaken : 73-Jähriger stirbt bei Zusammenstoß von Auto mit Regionalbahn
  • Noch wird an der Fertigstellung der
    Alternatives Wohnangebot in Friedrichsfeld : Bislang kaum Interesse an Demenz-Projekt

"Da wurde ein sehr großer Aufwand betrieben", erklärt Reinhard Hüsken. Das Tontechnik-Team maß den gesamten Kirchenraum akustisch aus und positionierte dann mit Hilfe von Grundrissen der Kirche die Mikrofone. Gleich mehrfach mussten die Chormitglieder die Lieder für die CD einsingen. Acht Tage dauerten Vorbereitung und Einsingen. Die besten Aufnahmen wurden dann für den Tonträger ausgesucht.

Dass dieser den Titel "Liebe Grüße aus Dinslaken" trägt, ist kein Zufall. "Es soll auch eine kleine Werbung für die Stadt sein", erklärt Reinhard Hüsken das Konzept hinter dem Debütalbum des Chors. So finden sich auf dem Tonträger nicht nur viele Lieder, die direkt Bezug auf die Stadt nehmen, wie die Kompositionen des "Liederkranz"-Ehrenvorsitzenden Friedhelm Dickmann. Auch die Fotos im Booklet der CD verweisen auf touristisch interessante Orte innerhalb der Stadtgrenzen.

Darüber freute sich Bürgermeister Dr. Michael Heidinger, dem Reinhold Hüsken die Debüt-CD im Rathaus überreichte. "Ich bin stolz, dass wir in Dinslaken Vereine wie den MGV Liederkranz haben, der seine Aufgabe, kultureller Botschafter der Stadt zu sein, sehr ernst nimmt", erklärte er.

Die CD ist für zehn Euro bei den Konzerten des MGV Liederkranz, über die Mitglieder des Chors und dessen E-Mail-Adresse verfügbar: info@mgv-liederkranz.de

(fla)