1. Leben
  2. Hochzeit
  3. Mode

Brautschuhe: Handbemalte Hochzeitsschuhe statt Pumps in Weiß

Ungewöhnliche oder handbemalte Brautschuhe : Ausgefallene Schuhe für die Hochzeit

Wie wäre es, die klassischen weißen Brautschuhe ein wenig individueller zu gestalten? Künstlerin Monika Maier hatte eine Idee für einen ungewöhnlichen Hingucker: handbemalte Brautschuhe. Welche Motive neben den Namen und dem Hochzeitsdatum auf den Schuhen besonders beliebt sind, erfahren Sie hier.

"Besonders beliebt sind Lilien und Rosen", verrät die Künstlerin über ihre Brautschuhe. "Und fast jede meiner Kundinnen möchte die Namen und das Hochzeitsdatum auf ihren Schuhen wiederfinden." Aber bei ihren Lieferungen waren auch schon richtig ungewöhnliche Schuhe dabei. Vor eineinhalb Jahren hat Monika Maier das Label Schuhnique in ihrer Heimat am Chiemsee gegründet. Die heute 29-Jährige bekam ihre künstlerische Ader bereits in die Wiege gelegt und beschäftigt sich seit ihrer Jugend mit Kalligrafie.

"Den Schuh sucht sich die Braut selbst aus und läuft ihn im besten Fall schon vor der Bearbeitung ein", erklärt Monika Maier das Prozedere für die handbemalten Bratschuhe. Im ersten Gespräch schildern die Damen ihre Wünsche, und gemeinsam wird ein Konzept für die Schuh-Gestaltung erarbeitet, das deutlich über das der klassischen weißen Pumps hinausgeht. Ob Blumen, persönliche Motive, Daten oder Ornamente — entsprechend den Vorstellungen der Braut erstellt Monika Maier eine Skizze.

"Zu den ausgefallensten Ideen gehörten Tetris-Steine", erzählt die Künstlerin über ihre Brautschuh-Entwürfe. "Auch den Hund der Braut samt Pfotenabdruck habe ich schon auf Pumps gebracht." Ist die Skizze für die Schuhe abgesegnet, geht es los: Mit wasser- und abriebfesten Lederfarben werden die von der Kundin eingesandten - meistens weißen - Schuhe verziert. Die Preise liegen im Schnitt um 350 Euro pro Paar Schuhe, die genauen Kosten hängen vom Motiv ab und werden anhand der Skizze ermittelt.

Je nach Saison kann die Vorlaufzeit bei drei Monaten liegen, die Auftragsbücher für Brautschuhe von Schuhnique sind gut gefüllt. "Wenn mich die Muse küsst, ist ein Paar Schuhe in wenigen Tagen fertiggestellt", erklärt die junge Unternehmerin. Der Preis richtet sich nach dem Aufwand für die Verzierung der Schuhe. Der Schuhauswahl sind kaum Grenzen gesetzt. Monika Maier bemalt High Heels, Ballerinas, Pumps oder Stiefel, sogar Taschen und Gürtel können verziert werden.

"Wichtig ist eine glatte Oberfläche als Basis, da die Farben sonst nicht halten", beschreibt die Expertin die optimale Beschaffenheit von Brautschuh, Tasche oder Gürtel. Leder, Kunstleder, Satin und Lack sind als Material für Brautschuhe und Co. perfekt geeignet. Wer weiße Schuhe wählt, erhält leuchtendere Motive, doch da die Farben deckend sind, können nicht nur Schuhe in Weiß, sondern auch dunkle Schuhe bemalt werden. Die Kundinnen kommen dank Facebook und Internet mittlerweile aus aller Welt.

Einer Braut aus New Orleans hat Monika Maier sogar auf Wunsch die Altstadt und das eigene Haus auf die Brautschuhe gebracht. "Eine andere Dame wollte nur die Unterseite der Schuhe gestaltet haben", plaudert die Künstlerin über ihre Lieferungen. Diese Idee hat sie übernommen und führt viele Motive ein Stückchen auf die Sohle der Brautschuhe weiter. Denn: Beim Knien vor dem Altar blickt dann die ganze Gemeinde auf die einzigartige Schuhsohle der Braut.

Zahlreiche weitere Tipps für Ihre Hochzeit gibt es in unserem Hochzeits-Special.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Nur weiße Pumps kann jeder - Ideen für etwas andere Brautschuhe