Holstein hört: Elvis Costello: "This Year's Model"

Holstein hört : Elvis Costello: "This Year's Model"

Wir waren in Spanien, Costa Del Sol. Es gibt zwischen Malaga und Marbella einen "Fnac", so etwas wie der spanische "Saturn". Wir machten dort Pause. Ich kaufte eine CD, deren Cover ich kenne, seit ich mich für Platten interessiere. Ich las oft, das Album sei gut, sehr sogar, ein Klassiker. Aber der Künstler schreckte mich ab, deshalb kaufte ich es bisher nicht. Es geht um "This Year's Model" von Elvis Costello.

<

p class="text">Elvis Costello war für mich vor allem der Mann mit Brille, der nahezu jedes Genre bedient. Folk, Country, bisschen Filmmusik. Typ rockender Adabei. Ein Kerl, der offenbar zu viele Talente hat. Ich wusste, das er einst die Specials produzierte, die Pogues auch, mit Diana Krall ist er verheiratet.

<

p class="text">"This Year's Model" veröffentlichte Costello 1978, es ist sein zweites Album. Und es ist großartig. Wir legten die CD im Auto ein, "ich bin mir nicht sicher, was uns erwartet", sagte ich. Und dann begann "No Action", und wer das hört, wird hingerissen sein: "He's got the keys to the car / They are the keys to the kingdom", singt Costello, der damals 24 war. Das ist virtuoser Punk-Pop, beatlastig, und Costellos Stimme erinnert manchmal - vor allem in "Lip Service" - an den frühen Springsteen. Seine Haltung ebenfalls, "Dagegen!", nur trägt Costello ein teures Sakko statt T-Shirt mit aufgerollten Ärmeln.

<

p class="text">Nick Lowe produzierte das Album, er ließ Costellos Band "The Attractions" stilvoll poltern, und er imprägnierte die Songs mit einer Britishness, die man etwa in "This Year's Girl" deutlich spürt, das stark nach Beatles klingt. Man weiß eigentlich gar nicht, wo man anfangen soll, diese Platte zu preisen. Aber am schönsten sind vielleicht die Anfänge der Stücke: "The Beat" mit diesem Keyboard! Das Piano in "Little Trägers"! Der aus einem Geräusch tropfende Gesang in "Hand In Hand"!

Jedenfalls: Die Autofahrt war dann ziemlich schön.

(csi)
Mehr von RP ONLINE