Neues von Levon Vincent

Wieder mal sehr gelungen ist die neue Maxi von Levon Vincent. "Double Jointed Sex Freak" rollt mit bösem und unwiderstehlichem Bass aus den Boxen, dazu gibt es Handclaps und Vocal-Fetzen.<br />Von ferne hört man ein Horn oder ähnliches und einen Mann sowas wie "I Have It" rufen.

Nach ein paar Minuten geht es dann richtig los, Krawall für zwei Uhr morgens. Düster, bisschen schmutzig, und die A-Seite ist im Gegensatz zur schwächeren Seite B eine der besten Produktionen des New Yorkers bislang.

Man fragt sich allerdings, warum die Sachen von Underground Quality, Deconstruct und Novel Sound inzwischen fast 12 Euro pro 12" kosten müssen.