1. Digital
  2. Internet

Trend bei Facebook: Sellotape Selfies - hässlich mit Klebeband

Trend bei Facebook : Sellotape Selfies - hässlich mit Klebeband

Selfies sind schwer im Trend. Aber wie das ist mit Trends, besonders im Netz, sie werden schnell alt. Viele verschwinden dann einfach, manchen gelingt in veränderter oder verschärfter Form ein Weiterleben. In der Abteilung Selfies macht gerade eine Extrem-Form die Runde: Sellotape Selfies. Es geht darum, das eigene Haupt mit Hilfe von Klebeband zu verunstalten. Prominentester Fan bislang: Hollywoodstar Jim Carrey.

Die Seite "Sellotape Selfie" bei Facebook ist gerade einmal seit dem 19. März im Netz und hat schon über 160.000 Fans - und eine Menge verrückter Fotos. Wer selbst ein Klebebild vo sich auf der Seite postet, darf einen seiner Freunde nominieren, es ihm gleich zu tun. Dieses Kettenbrief-Prinzip scheint gut zu funktionieren.

So gut, dass sogar schon ein Hollywoodstar höchstpersönlich auf den Zug aufgesprungen ist und seinen Klebekopf ins Netz gestellt hat: Jim Carrey ist dabei und wundert sich inzwischen, ob er es war, der den Trend mit ausgelöst hat. Bei über zwölf Millionen Followern bei Twitter ist das nicht ganz auszuschließen.

Guess I started a face tape trend.Makes ppl look like a Francis Bacon painting.Keep the nose holes clear kids! http://t.co/H6Kh2hNM8k (8^¥)

Worum geht es nun genau? Eigentlich darum, sich möglichst hässlich zu verunstalten. Dazu nehme man eine Rolle Tesafilm und fange an, diese um seinen Kopf zu wickeln. Schön stramm und auch mal kreuz und quer, dabei bitte Lippen, Augen, Nase und/oder Ohren möglichst skurril einwickeln, abstehen lassen oder sonst was.

Die Bilder auf der Facebookseite sehen wirklich sehr befremdlich aus. Einige haben es tatsächlich geschafft, sich dermaßen hässlich zu verkleben, dass man gar nicht genauer hinschauen mag. Und es ist ein Trend bei dem Trend zu beobachten.

Waren es zu Anfang nur Fotos, auf denen sich die Leute den Kopf mit Klebeband umwickelt haben, werden jetzt auch die verschiedensten Dinge mit ans Haupt gepappt. Diese Aufnahmen sind überwiegend lustig. Oder haben Sie schon einmal jemanden gesehen, der zwei Stühle am Kopf kleben hatte? Oder einen Kinderwagen, eine Motorsäge, den Inhalt des kompletten Gewürzregals, ein Kinderfahrrad oder die eigene Golfausrüstung? Wahrscheinlich eher nicht.

Glücklicherweise dürfte sich dieser Trend als nicht ganz so gefährlich entpuppen wie einer dessen unmittelbarer Vorgänger: Bei der "Biernominierung" ging es darum, einen halben Liter Bier auf ex zu trinken. Mindestens zwei Menschen kamen dabei ums Leben.

Solange man sich nicht die Atemwege komplett zuklebt, sollten solche Fälle bei den Sellotape Selfies ausbleiben. Höchstens Schmerzensschrei dürften reichlich zu hören sein, wenn das Klebeband wieder entfernt wird.

>>>Wir haben ein paar Sellotape-Selfie-Beispiele gesammelt

Hier geht es zur Infostrecke: Sellotape-Selfies - Facebook-Trend Selbstverklebung

(csr)