Düsseldorf: Vonovia: Neuer Wohnraum auf dem Dach

Düsseldorf: Vonovia: Neuer Wohnraum auf dem Dach

Mit Rückenwind durch gestiegene Mieteinnahmen setzt Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia verstärkt auf Neubau und Aufstockungen bestehender Gebäude. Das Unternehmen rechne auch künftig mit einer "extrem hohen Nachfrage" nach bezahlbarem Wohnraum in den großen Städten, sagte Vorstandschef Rolf Buch. Vonovia wolle vor allem in den großen Städten weiter Wohnraum schaffen. Gebremst werde man dabei vor allem durch fehlende Baugenehmigungen.

2017 waren die Durchschnittsmieten pro Quadratmeter in den bundesweit knapp 347.000 Wohnungen des Unternehmens von 6,02 Euro auf 6,27 Euro gestiegen. Verantwortlich dafür waren neben allgemeinen Mietsteigerungen auch Modernisierungen. Insgesamt erhöhten sich die Mieteinnehmen um gut acht Prozent auf 1,67 Milliarden Euro.

Neben Modernisierungen zur Einsparung von Energie kündigte Buch eine verstärkt altersgerechte Erneuerung der Wohnungen an. Zusätzlich zum barrierefreien Umbau plane Vonovia derzeit zunehmend den Anbau von Aufzügen an Mehrfamilienhäusern. Für Instandhaltung und Modernisierung hat der Konzern 2017 rund 1,1 Milliarden Euro ausgegeben, ein Drittel mehr als 2016. Vonovia will in den nächsten Jahren jährlich eine Milliarde Euro in Neubau, Dachaufstockungen und Modernisierungen stecken. Jährlich sollen so rund 2000 neue Wohnungen entstehen. Insgesamt kann der Immobilienkonzern 30.000 Wohnungen auf eigenen Grundstücken bauen.

(dpa)