Bochum: Vonovia plant Milliarden-Deal in Österreich

Bochum: Vonovia plant Milliarden-Deal in Österreich

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia will sich den österreichischen Rivalen Buwog einverleiben. Mit der Führung des Wiener Unternehmens hat sich Vonovia verständigt. 5,2 Milliarden Euro ist den Bochumern die Buwog wert, wie die Unternehmen mitteilten. Die Aktionäre müssen noch zustimmen. Der Dax-Konzern, der aus der Fusion der Deutschen Annington und Gagfah entstanden war, verwaltet derzeit rund 350.000 Wohnungen. Buwog kommt auf 49.000 Wohnungen, davon gut die Hälfte in Deutschland, etwa in Berlin und Hamburg.

In Österreich ist Buwog in Wien, Graz, Klagenfurt, Salzburg und Villach vertreten. Die Buwog-Aktien starteten mit einem Sprung von 18 Prozent in den Tag. Die Vonovia-Aktie reagierte mit leichten Kursverlusten und war einziger Verlierer im Dax. Seit Jahresbeginn hat sie allerdings rund ein Drittel an Wert gewonnen. Für jede Aktie bietet Vonovia den Buwog-Eignern 29,05 Euro in bar. Dies entspricht einem Aufschlag von gut 18 Prozent auf den Schlusskurs vom Freitag.

(dpa)