1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Endgültig Entscheidung am 16. Mai: Frist für Ruhrgas-Netz-Verkauf läuft ab

Endgültig Entscheidung am 16. Mai : Frist für Ruhrgas-Netz-Verkauf läuft ab

Der Verkauf des Ferngasnetzes von Eon Ruhrgas geht in die letzte Runde. Bis Mittwoch können die Bieter ein letztes Angebot für die in Essen sitzende Gesellschaft Open Grid Europe abgeben, die das 12.000 Kilometer lange Netz besitzt.

Am 16. Mai will der Aufsichtsrat der Eon AG endgültig über den Verkauf entscheiden, wie unsere Redaktion aus Konzernkreisen erfuhr. Im Rennen sind der französische Energiekonzern GDF Suez, der belgische Gaskonzern Fluxys, der Versicherer Allianz und die australische Bank Macquarie, die 2010 bereits das Ferngasnetz von RWE übernommen hatte.

In Gewerkschaftskreisen wird ein Einstieg von GDF kritisch gesehen, weil sie möglicherweise Verwaltungsaufgaben von Frankreich aus erledigen und Stellen streichen will. Open Grid Europa hat 1800 Beschäftigte. Eon erhofft sich vom Verkauf einen Erlös von zwei bis drei Milliarden Euro. Der Eon-Sprecher wollte Aufsichtsrats-Angelegenheiten nicht kommentieren.

(RP/csi)