2,6 Promille: Betrunkener Schiedsrichter torkelt über Platz

2,6 Promille : Betrunkener Schiedsrichter torkelt über Platz

Düsseldorf (RPO). Was hat sich dieser Schiedsrichter nur dabei gedacht? Während eines Meisterschaftsspiels in der weißrussischen Liga ist ein betrunkener Unparteiischer über den Platz getorkelt und hat nichts mehr von seiner Umwelt mitbekommen. Die Zuschauer hatten bereits ein Pfeifkonzert angestimmt aufgrund der komischen Entscheidungen des Referees.

Nach dem Spiel stellte sich heraus: Der beim Weltverband Fifa akkreditierte Schiedsrichter hatte keinen schlechten Tag erwischt, sondern war sturzbetrunken. Aber: Der Unparteiische hielt 90 Minuten durch, auch wenn er dabei in fast jeder Szene eine Fehlentscheidung traf. Nach dem Schlusspfiff musste der Mann vom Platz getragen werden. Die Untersuchung gab Aufschluss. Der Schiedsrichter hatte 2,6 Promille im Blut.

Die Begründung des Referees für sein Saufgelage vor dem Spiel war fast so schlimm wie der Auftritt auf dem Rasen. Er habe wegen akuter Rückenschmerzen Alkohol konsumiert, erklärte der Unparteiische. Die weißrussische Schiedsrichterkommission reagierte zum Glück schnell und richtig: Der Trunkenbold wurde vorerst aus dem Verkehr gezogen, wie das Schweizer Fernsehen auf seiner Internetseite berichtet.

Hier sehen Sie den Auftritt des betrunkenen Schiedsrichters.

Mehr von RP ONLINE