Fortuna: Fortuna testet zwei Brasilianer

Fortuna: Fortuna testet zwei Brasilianer

Vom internationalen Fußballgeschäft ist Fortuna trotz ihrer insgesamt sehr gelungenen Comeback-Saison in der Zweiten Bundesliga noch weit entfernt. Ein wenig international geht es in den nächsten Tagen bei der Truppe von Trainer Norbert Meier aber doch zu.

Zum einen wegen eines Freundschaftsspiels gegen die japanische Hochschulauswahl, das Fortuna am 29. März austrägt, zum anderen wegen der Trainingsgäste, die sich aktuell auf dem Übungsgelände neben der Esprit-Arena tummeln.

"Ein Brasilianer, der in der Szene einen sehr guten Namen hat, hat mich angerufen und uns zwei Spieler angeboten" - so schildert Manager Wolf Werner den ersten Kontakt, der Thiago Benevides Gonçalves und Alex Ventura schließlich als Testspieler zu Fortuna führte. Die beiden 22-Jährigen spielen für den brasilianischen Erstligisten Fluminense, und zumindest der kleine Thiago machte beim Test-Training in Stockum einen starken Eindruck. "Man hat mir berichtet, dass er richtig gut am Ball sei", sagt Werner. "Ich habe darauf nur geantwortet, dass das für einen Brasilianer ja nichts Ungewöhnliches ist."

Ob mehr aus der Sache wird, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall ist der Manager aber sehr angetan davon, dass ihn der Copacabana-Kontakt nicht mehr als die Unterkunft für das Duo kostet. "Die beiden sind ohnehin in Deutschland, so fallen keine Reisekosten an", erklärt Werner. "Wir sind nun mal nicht so gut betucht wie einige andere Klubs, da muss man eben andere Wege beschreiten."

(RP)