Hamburger SV auch im Relegations-Finale ohne Rene Adler

Bandscheibenvorfall : HSV auch im Relegations-Finale ohne Adler

Bundesligist Hamburger SV muss auch im Relegations-Rückspiel am Sonntag (17.00 Uhr/Live-Ticker) bei Zweitligist SpVgg Greuther Fürth auf Torwart Rene Adler verzichten.

Bundesligist Hamburger SV muss auch im Relegations-Rückspiel am Sonntag (17.00 Uhr/Live-Ticker) bei Zweitligist SpVgg Greuther Fürth auf Torwart Rene Adler verzichten.

Die Hanseaten teilten am Samstag auf ihrer Homepage mit, dass der frühere Nationaltorwart an einem Bandscheibenvorfall laboriert. "Ich habe schon länger Probleme. Im Training bekam ich Tabletten und Spritzen", sagte Adler, "es war klar, dass es ganz eng wird, weil ich meine Beine gar nicht richtig gespürt habe." Zur weiteren Vorgehensweise werde Adler Anfang der kommenden Woche zum Nationalmannschafts-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt nach München reisen. Wie lange er ausfällt, wurde nicht bekanntgegeben.

Schon im Hinspiel (0:0) am vergangenen Donnerstag war der Torhüter des Hamburger SV ausgefallen. Für Adler wird wiederum Jaroslav Drobny zwischen den HSV-Pfosten stehen. Ersatzschlussmann Drobny war bereits im Hinspiel kurzfristig für Adler eingesprungen. "Kompliment für Drobny, wir sind froh, dass wir ihn haben. Er hat seine Sache gut gemacht", sagte Sportdirektor Oliver Kreuzer am Rande des Trainings im Volkspark.

(sid)