1. Politik
  2. Ausland

Türkei nimmt mehr als 100 mutmaßliche Extremisten fest

Polizeieinsatz in Ankara : Türkei nimmt mehr als 100 mutmaßliche IS-Unterstützer fest

In der türkischen Hauptstadt Ankara hat die Polizei einen groß angelegten Anti-Terror-Einsatz durchgeführt. Mehr als 100 mutmaßliche Unterstützer der Terrormiliz IS wurden festgenommen.

Das meldete die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu. Demnach liegen den Behörden Haftbefehle gegen 144 weitere Verdächtige vor. An den Einsätzen bei rund 250 Adressen in Ankara waren am frühen Morgen laut Anadolu rund 1500 Beamte beteiligt. Einige der Verdächtigen seien Mitglieder einer örtlichen Gruppe, die den IS finanziell unterstützt habe. Es seien Dokumente und digitales Material beschlagnahmt worden. Weitere Einzelheiten wurden nicht genannt.

Im vergangenen Monat hatte die türkische Polizei Dutzende mutmaßliche IS-Extremisten festgenommen, die einen Anschlag geplant haben sollen. Der IS wird für zahlreiche Taten in der Türkei verantwortlich gemacht, darunter ein Anschlag auf einen Nachtclub in Istanbul am Neujahrstag. Dabei wurden 39 Menschen getötet.

(wer)