1. Panorama
  2. Fernsehen

The Voice of Germany - Markus Bremm aus Düsseldorf will Vollgas geben

"The Voice of Germany" : Düsseldorfer will bei Auftritt "Vollgas geben"

"Ich will nur" ist die Liedzeile von Philipp Poisel, die den Düsseldorfer Kandidaten am Donnerstagabend in der TV-Show "The Voice of Germany" (20.15 Uhr, Prosieben) bewegt. Im Fall von Markus Bremm heißt es auch "Ich will nur weiterkommen".

Dass er das auch kann, muss der 28-Jährige, der in Flingern lebt, im Battle gegen die beiden Kandidaten Cihan Morsünbül und gegen Mimi Elsässer beweisen. "Ich werde es schwer haben, ich muss Vollgas geben", erklärte der Musiker unserer Redaktion.

Lampenfieber vor seinem Auftritt hat Bremm nicht. Im Vergleich zu seinem ersten Auftritt sei er weniger nervös. "Das liegt aber auch daran, dass ich bereits häufiger im Studio war und viel Unterstützung durch meinen Coach Stefanie Kloß und die Gesangstrainer bekomme", erzählt der Straßenmusiker, der bereits in der Düsseldorfer Altstadt und in Neuseeland gespielt hat.

Seine Auftritte als Straßenmusiker und die bei "The Voice" könne man aber nicht miteinander vergleichen. Denn in einer Innenstadt müsse man die Menschen erst dazu bewegen, stehen zu bleiben und zuzuhören. Umso schöner sei es aber dann, wenn Menschen von der Musik fasziniert werden und man Feedback bekomme. Nun probt Bremm, der vorher nie professionelles Gesangstraining genommen hat, mit einem Team, erhält viele Tipps, wie er sich verbessern kann.

Den Traum, mal als Straßenmusiker um die Welt zu reisen, hat Markus Bremm allerdings nie beiseitegeschoben. "Das ist ein romantischer Gedanke, den ich immer noch habe. Ich will aber erst einmal abwarten, wie es mit mir weitergeht."

Das sind die Kandidaten im Team von...

... Rea Garvey (hier geht's zu den Bildern).

... Stefanie Kloß (hier geht's zu den Bildern).

... Andreas Bourani (hier geht's zu den Bildern).

... Fanta 4 (hier geht's zu den Bildern).

(isf)