Kassiererin veruntreut 450.000 Euro - zwei Jahre Bewährung

Zwei Jahre Bewährung : Kassiererin veruntreut 450.000 Euro

Eine 59 Jahre alte Kassiererin ist vom Landgericht Lübeck zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt worden. Sie hatte gestanden, 450.000 Euro veruntreut zu haben.

Von Mai 2009 bis März 2014 habe sie mit 1100 fingierten Gutschriften Geld aus der Kasse eines Autozubehörhandels entnommen. Sie habe nach dem Tod ihres Ehemannes hohe Schulden gehabt und habe sich nicht anders zu helfen gewusst, sagte sie vor Gericht.

Gericht, Staatsanwaltschaft und Verteidigung hatten sich vor Beginn des Prozesses darauf geeinigt, die Angeklagte im Fall eines Geständnisses zu einer Bewährungsstrafe zu verurteilen.

(hebu/dpa)